Baumannshöhle
+
Die Baumannshöhle in Oberharz öffnet wieder. Zunächst werden höchsten fünf Personen aus einem Hausstand die Höhle besuchen dürfen.

Nach monatelanger Pause

Baumannshöhle in Oberharz ab Samstag wieder geöffnet

Die Baumannshöhle ist ein beliebtes Tourismusziel in Oberharz. Wegen der Corona-Pandemie musste sie über Monate geschlossen bleiben - dank eines neuen Hygienekonzeptes kann sie bald wieder öffnen.

Oberharz (dpa) - Die Baumannshöhle in Oberharz ist nach fünfmonatiger Pause ab Samstag wieder für Besucher geöffnet. «In enger Zusammenarbeit mit den lokalen und regionalen Behörden ist es uns gelungen, ein neues Besucherkonzept zu entwickeln, das den aktuellen Anforderungen des Infektionsschutzes vollumfänglich gerecht wird», erklärte Thomas Schult, Betriebsleiter der Rübeländer Tropfsteinhöhlen.

So sind zum Beispiel Eintrittskarten ausschließlich im Voraus für einen festen Termin buchbar. Es werden nur Kleingruppen von höchsten fünf Personen aus einem Hausstand eingelassen. Zur Wahrung des Infektionsschutzes müssen alle Besucher ab dem 6. Lebensjahr beim Betreten des Foyers der Baumannshöhle einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz tragen. Direkt am Eingang befinden sich außerdem Desinfektionsspender zur Händedesinfektion. Zusätzlich kontrollieren Mitarbeiter die Einhaltung der Hygienemaßnahmen.

Die Höhle präsentiert sich den Angaben zufolge in einem neuen Gewand. Durch ein neues Beleuchtungskonzept würden Tropfsteinformationen individuell in Szene gesetzt, in Ecken und Winkeln der Höhle sei ein neues Raumgefühl entstanden.

Service:

Geöffnet ist vorerst nur samstags und sonntags von 10 bis 16 Uhr und mittwochs von 13 bis 17 Uhr.

Erwachsene zahlen 9,00 Euro, Kinder von 4 bis 14 Jahre 6,00 Euro. Für Kinder unter 4 Jahren ist der Eintritt frei.

Ein Familienticket für zwei Erwachsene und bis zu drei Kindern ist für 28 Euro zu haben.

© dpa-infocom, dpa:210310-99-765352/6

Auch interessant

Kommentare