Chamer Freizeitland - Vielfältige Freizeit- und Einkaufsmöglichkeiten

Cham - Die Stadt Cham ist Knotenpunkt vieler regionaler und überregionaler Radwanderwege und Ausgangspunkt vieler Wanderwege im Chamer Freizeitland.

Durch die zentrale Lage ist die Stadt Cham idealer Ausgangspunkt für Besichtigungen und Ausflüge im Landkreis Cham und den Besuch bedeutender Städte in Ostbayern und Tschechien, z. B. Regensburg, Straubing, Prag, Pilsen und Klatovy.

Als "Einkaufsstadt der kurzen Wege" bietet die Stadt Cham ein vielfältiges Warenangebot und stets freundliche und individuelle Beratung und Betreuung. Mehrere zentrumsnahe Großparkplätze und ausreichend Parkmöglichkeiten schaffen ideale Voraussetzungen für ein abgerundetes Einkaufserlebnis in der Stadt am Regenbogen.

Das "Chamer Freizeitland", zu dem außer der Kreisstadt Cham die umliegenden Gemeinden Chamerau, Pemfling, Runding, Schorndorf, Traitsching, Waffenbrunn, Weiding und Willmering gehören, setzen den Spruch "Stadt und Land - Hand in Hand" deutlich erkennbar um.

Auch mit dem Boot kann man im Bayerischen Wald die Landschaft erkunden.

Kultur, Tradition und Brauchtum gehen ebenso Hand in Hand wie Konzerte und Heimatabende, Volksfest und Vereinsfeste, Theater und Laienspiel, Festspiel und Heimatabende, Museen, Galerien und bäuerliches Leben, Freizeitwellenbad und Badesee, Wellness und viele Sportarten usw. "Alles hat im Bayerischen Wald begonnen!" schrieb Friedrich Nietzsche nach seiner Fahrt in den Bayerischen Wald im Jahr 1867. Sein Studienkollege Erwin Rohde berichtet in schillernden Worten von ihrer Wanderung zum Lamberg.

Zitat Nietzsche: "So wenig wie möglich sitzen. Keinem Gedanken glauben, der nicht im Freien geboren ist !. Alle Vorurteile kommen aus den Eingeweiden. Das Sitzfleisch ! ist die eigentliche Sünde wider den Heiligen Geist."

Der besondere Tipp

Wanderung zum Röthelseeweihergebiet, einem der größten Vogelschutzgebiete Deutschlands. Über 260 verschiedene Vogelarten, z. B. großer Brachvogel, Blaukehlchen, Schnatterente, Silberreiher, Kornweihe, Graugans, und seltene Pflanzen wie z. B. Buschnelke, Wasserfeder und Zungenhahnfuß.

Auskunft

Tourist-Information

Propsteistr. 46

93413 Cham

Telefon 09971/803493

Fax 09971/79842

Internet: www.cham.de

E-mail: tourist@cham.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Flugbegleiter warnt: Dieses Signal im Flugzeug "bedeutet ernsthafte Gefahr"
Flugbegleiter brauchen eine Art Geheimsprache, um in Notfällen unauffällig miteinander kommunizieren zu können. Dabei gibt es auch Codes, die Gefahr ankündigen.
Flugbegleiter warnt: Dieses Signal im Flugzeug "bedeutet ernsthafte Gefahr"
Fettnäpfchen-Gefahr: Wie viel Trinkgeld gebe ich eigentlich im Urlaub?
Wenn der Service im Restaurant gut war, gibt man hierzulande Trinkgeld. Auch im Taxi ist dies Standard. Doch nicht in allen Ländern auf der Welt ist das so.
Fettnäpfchen-Gefahr: Wie viel Trinkgeld gebe ich eigentlich im Urlaub?
Wie sich das Risiko beim Trampen verringern lässt
Ist die Reisekasse kaum gefüllt, machen sich viele als Backpacker auf den Weg. Bevorzugtes Reisemittel: Per Anhalter fahren. Schließlich ist die Mitnahme meist …
Wie sich das Risiko beim Trampen verringern lässt
Mit diesen Tricks müssen Sie beim Bahnfahren nie wieder auf dem Gang stehen
Zugfahren kann manchmal ganz schön nervig sein, vor allem dann, wenn man stundenlang stehen muss. Mit diesen Tricks müssen Sie das aber nicht mehr!
Mit diesen Tricks müssen Sie beim Bahnfahren nie wieder auf dem Gang stehen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion