+
Im Internet tummeln sich Betrüger, die angeblich günstige Bahnticktes verkaufen. Foto: Swen Pförtner

www.bahnheld.com

Betrug: Deutsche Bahn warnt vor einer Webseite

Berlin - Auf der Suche nach einem billigen Bahnticket landet man derzeit auf www.bahnheld.com. Vorsicht! Die Deutsche Bahn warnt vor der Seite wegen Betruges.

Die Deutsche Bahn warnt davor, Online-Tickets auf der Webseite www.bahnheld.com zu kaufen. Diese lockt Nutzer damit, Fahrkarten garantiert bis zu 50 Prozent günstiger anzubieten.

Die Tickets würden aber - anders als behauptet - nicht mit gespendeten Reisegutscheinen, sondern mit gestohlenen Kreditkartendaten bezahlt. Es laufe ein Verfahren gegen den Betreiber, so die Bahn. Das Portal arbeite nicht mit der Deutschen Bahn zusammen.

Die Bahn warnt, dass auf www.bahnheld.com gekaufte Tickets bei der Kontrolle als Fälschung identifiziert werden könnten. Der Kunde müsste dann ein neues Ticket kaufen. Die persönlichen Daten, die Nutzer beim Bezahlen auf dem Portal eingeben, könnten außerdem für strafbare Handlungen benutzt werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Couchsurfing und Trampen: Günstig reisen mit Einheimischen
Sie reisen in ferne Länder, lernen dort fremde Menschen kennen und entdecken mit ihnen zusammen das Reiseland. Durch die Hilfe von Einheimischen zahlen Schnäppchenjäger …
Couchsurfing und Trampen: Günstig reisen mit Einheimischen
Flugticket storniert: Irisches Erstattungs-Recht unzulässig
Nicht immer können Reisende den gebuchten Flug auch antreten. Häufig bleiben Airline-Kunden dann auf den Kosten sitzen. Der Kunde einer irischen Fluggesellschaft, der …
Flugticket storniert: Irisches Erstattungs-Recht unzulässig
Veranstaltungstipps: Dänische Weinlese und deutsche Karpfen
Der Herbst ist die Jahreszeit der Feinschmecker: Weintrinker fahren in den Norden, Bockbier-Liebhaber nach Franken. Und wer gerne Fisch mag, der lernt bei der …
Veranstaltungstipps: Dänische Weinlese und deutsche Karpfen
Großer Palast in Bangkok fast den ganzen Oktober geschlossen
Wer im Oktober den Großen Palast in Bangkok besuchen will, muss umplanen. Die ehemalige Königsresidenz bleibt den ganzen Monat geschlossen.
Großer Palast in Bangkok fast den ganzen Oktober geschlossen

Kommentare