+
Zahlreiche Sylt-Urlauber aus ganz Deutschland sind von Betrügern über ein Internetportal um Geld und Unterkunft gebracht worden.

16 Fälle auf Sylt

Betrug mit Ferienwohnungen: Hohe Dunkelziffer?

Westerland/Sylt - Im Fall von Betrügereien mit nicht existierenden Ferienwohnungen auf Sylt rechnet die Polizei mit einer hohen Dunkelziffer.

16 Fälle mit einem Schaden von insgesamt 30.000 bis 40.000 Euro seien angezeigt worden, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Die Ermittler rechnen mit weiteren Anzeigen. Den Betroffenen rät die Polizei, sich in jedem Verdachtsfall an die Beamten zu wenden. Die Täter hatten auf einem Internetportal Ferienwohnungen zur Miete angeboten, die es gar nicht gab. Für diese hatten sie Anzahlungen von jeweils mehreren hundert Euro kassiert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hamburgs Barkassen-Reeder legen los
Was dem Venezianer seine Gondel, ist dem Hamburger seine Barkasse: einfach nicht wegzudenken aus dem Hafen. Für die Touristen rüsten die traditionsreichen Reedereien auf.
Hamburgs Barkassen-Reeder legen los
Harzer Kultur-Winter feiert Geburtstag
Auch wer nicht zum Skilaufen in den Harz kommt, muss sich nicht langweilen. Der Kultur-Winter lockt mit einem bunten Programm an Ausstellungen und Events. Gäste bekommen …
Harzer Kultur-Winter feiert Geburtstag
Wanderverband zeichnet zehn neue Qualitätswege aus
Wanderwege gibt es viele. Doch was einen auf den Routen erwartet, ist für Ortsunkundige kaum zu erahnen. Damit das Wandern zu einem schönen Erlebnis wird, zeichnet der …
Wanderverband zeichnet zehn neue Qualitätswege aus
Schiff ahoi! Luxus-Kreuzer sucht Instagram-Praktikanten
Sich in der Karibik sonnen, jeden Tag Spannendes erleben und davon ein paar Fotos posten? Eine Luxus-Kreuzfahrtlinie bietet eine außergewöhnliche Stelle an.
Schiff ahoi! Luxus-Kreuzer sucht Instagram-Praktikanten

Kommentare