+
Britische Billigfluglinie Airline Monarch baut neue Sitze ein.

Mehr Ruhe an Bord?

Britische Airline stoppt verstellbare Sitze

Ellenbogen an Ellenbogen - im Flugzeug ist es manchmal ganz schön eng. An Bord herrscht deswegen oft dicke Luft. Eine britische Billigfluglinie schafft nun ein Nerv-Thema einfach ab.

Das ständige Verstellen und Zurückklappen der Rückenlehne durch den Vordermann ist einer der größten Streitpunkte im Flugzeuge. Abhilfe der besonderen Art bietet nun die britische Airline Monarch. Sie baut nach eigenen Angaben erstmals Sitze ein, die sich gar nicht zurückklappen lassen. Die neuen Sitze böten den Kunden somit mehr Platz als herkömmliche, erklärte der Marketing-Chef des Ferienfliegers, Tim Williamson. Monarch ist jedoch nicht die einzige Airline, die so etwas plant. Auch Ryanair will auf die Funktion verzichten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Urlaub mit Hund in Deutschland: Die beliebtesten Reiseziele
Urlaub in Deutschland ist bei vielen Deutschen beliebt. Gerade Hundebesitzer machen gerne Urlaub hierzulande. Doch wo geht das am besten und was ist zu beachten?
Urlaub mit Hund in Deutschland: Die beliebtesten Reiseziele
Karibikreise á la "Germany's Next Topmodel" gefällig?
Ab 8. Februar 2018 wird wieder "Germany's next Topmodel" gesucht. Die Staffel startet dieses Mal in der Karibik - und die ist wirklich ein traumhaftes Reiseziel.
Karibikreise á la "Germany's Next Topmodel" gefällig?
Fridolin-Weg ist "Qualitätsweg Wanderbares Deutschland"
In Mecklenburg-Vorpommern hat jetzt der erste Wanderweg im Binnenland eine Auszeichnung erhalten: Der Fridolin-Weg führt Wanderer auf den Spuren Hans Falladas durch die …
Fridolin-Weg ist "Qualitätsweg Wanderbares Deutschland"
Civil Rights Trail zeigt Stätten der US-Bürgerrechtsbewegung
Dunkelhäutige Schüler kommen nur unter Schutz des Militärs in ihre Klassenräume, Frauen und Männer demonstrieren für ihr Wahlrecht: Die 1950er und 1960er Jahre waren in …
Civil Rights Trail zeigt Stätten der US-Bürgerrechtsbewegung

Kommentare