1 von 15
Die höchsten bulgarischen Berge, Rila und Pirin, sind reich an glasklaren Seen aus der Eiszeit.
2 von 15
Während einer Mountainbike-Tous im Pirin-Gebirge ist man der Natur in Bulgarien ganz nah.
3 von 15
Der Nationalpark Pirin gehört zu den UNESCO-Weltnaturerben, seine blühenden Wiesen und klaren Seen können einen regelrecht verzaubern.
4 von 15
Die Sandsteinpyramiden im Pirin-Gebirge - grandiose Felsgebilde, die ihre Form permanent ändern.
5 von 15
Das Rila-Kloster ist das größte Kloster in Bulgarien und gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe.
6 von 15
Typische Häuser im bulgarischen Wiedergeburtsstil in der Altstadt von Plovdiv
7 von 15
Kaffeeschlürfen unter schattigen Bäumen, plaudern und entspannen - Sommer in Plovidv.
8 von 15
Das römische Theater in Plovdiv wurde im 2. Jh. n. Chr. errichtet. Noch heute finden im Sommer regelmäßig Veranstaltungen dort statt.

Pirin-Gebirge und Rhodopen: Traumhafte Natur in Bulgarien

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Warum der Pfälzerwald seinem Namen alle Ehre macht
Tausende Täler, unzählige Felsen, Dutzende Burgen - und dazwischen vor allem eines: ganz viel Wald. Damit hält der Pfälzerwald sogar einen Rekord.
Warum der Pfälzerwald seinem Namen alle Ehre macht
Das sind die beliebtesten Strände der ganzen Welt
Kennen Sie die beliebtesten Strände der Welt? Vielleicht haben Sie ja schon mal eine Reise an einen davon unternommen? Schauen Sie in unserer Fotostrecke nach.
Das sind die beliebtesten Strände der ganzen Welt
Suchen Sie Abenteuer auf Reisen? Dann haben wir etwas für Sie
In uns allen lebt eine Sehnsucht nach dem Abenteuer. Dabei gibt es viele Wege, den Planeten Erde zu erkunden. In der Fotostrecke werden Adrenalinsuchende fündig.
Suchen Sie Abenteuer auf Reisen? Dann haben wir etwas für Sie
Inselhüpfen rund um Fünen
Treckertouren auf Bjørnø, leckeres Eis von Skarø - Inselhüpfen in der Ostsee vor Fünen bietet viele Erlebnisse. Ø-Hop nennen die Dänen ihre Tagestouren mit Fährschiffen, …
Inselhüpfen rund um Fünen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.