+
Umweltbehörde veranlasst Abriss von Strandhotels in Sri Lanka

Bulldozer reißen Strandhotels in Sri Lanka ab

Unawatuna - Sri Lanka ist bekannt für seinen wunderschönen Strand südlich von Colombo. Doch in diesem Urlaubsparadies reißen jetzt Bulldozer Hotels ab.

Die Behörden Sri Lankas haben diese Woche mit dem Abriss von illegal errichteten Hotels und Restaurants an der Südküste des Landes begonnen. Unter Protesten von Besitzern und Touristen gingen Arbeiter mit Planierraupen gegen direkt am Strand errichtete Gebäude in dem Ferienort Unawatuna vor.

Sex am Strand: In welchen Ländern ist was erlaubt?

Sex-Knigge für Urlauber

Die betroffenen Häuser seien gemäß eines 1981 erlassenen Umweltschutzgesetzes widerrechtlich gebaut worden, hieß es zur Begründung. Zuvor erlassene Räumungsbescheide hätten die Besitzer und Betreiber ignoriert. Die Südküste Sri Lankas ist ein beliebtes Urlaubsziel.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schock-Moment: Nach Turbulenzen fällt plötzlich das Fenster heraus
Turbulenzen allein sind für Flugpassagiere schon angsteinflößend - doch auf einem Flug der Air Indiafiel plötzlich auch noch das Fenster heraus.
Schock-Moment: Nach Turbulenzen fällt plötzlich das Fenster heraus
Reise-News: Neue Matterhorn-Seilbahn und neuer Freizeitpark
Am Klein Matterhorn wird ab September eine neue Seilbahn den Aufstieg erleichtern. Rund um Saalbach-Hinterglemm können Bergsportler mit einer neuen Alpincard nicht nur …
Reise-News: Neue Matterhorn-Seilbahn und neuer Freizeitpark
Auswärtiges Amt rät von Nicaragua-Reisen dringend ab
In Nicaragua sollen die Sozialbeiträge deutlich erhöht werden. Dagegen gibt es in der Bevölkerung zahlreiche Proteste. Urlauber sollten das Land derzeit meiden.
Auswärtiges Amt rät von Nicaragua-Reisen dringend ab
Noch nie auf Kreuzfahrt gewesen? Das sollten Sie jetzt schleunigst ändern
Jeden Tag ein anderes Land, All-inclusive und zahlreiche Events: Auf einer Kreuzfahrt erleben Urlauber ständig Neues und Aufregendes. Was Sie erwartet, lesen Sie hier.
Noch nie auf Kreuzfahrt gewesen? Das sollten Sie jetzt schleunigst ändern

Kommentare