1. Startseite
  2. Reise

Camping im Zelt oder Wohnwagen: Die wichtigsten Tipps für Anfänger 2021

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Camping im Zelt, Wohnwagen oder Wohnmobil boomt – denn campend sind Sie auch in unsicheren Zeiten unterwegs. Mit den Tipps für Anfänger wird die Camping Reise ein Erfolg.
Camping im Zelt, Wohnwagen oder Wohnmobil boomt – denn campend sind Sie auch in unsicheren Zeiten unterwegs. Mit den Tipps für Anfänger wird die Camping Reise ein Erfolg. © Michael Malorny/www.imago-images.de

Eine Reise mit dem Camper steht an? Oder Sie wollen die Welt mit dem Zelt erkunden? Worauf Sie dabei achten müssen, um Strafen zu vermeiden, erfahren Sie hier.

Fahren, wohin Sie wollen. Morgens aufwachen mit dem Blick auf die schönsten Landstriche in Deutschland. Spontan weiter an den nächsten Ort: Campen ist unkompliziert. Aber für Anfänger manchmal ziemlich überfordernd. Mit einigen Tipps und Tricks erleichtern Sie sich den Start.

Endlich wieder Campen! Camping 2021

Kein Wunder, dass im Jahr 2020 der Verkauf von Wohnmobilen geboomt hat, wie der Caravaning Industrie Verband informiert: In den unsicheren Corona-Monaten – ohne Hotels und Ferienwohnungen, aber dafür mit stornierten Flügen – ist die Flexibilität, die Camping-Reisen* mit sich bringen, einfach unschlagbar. Dabei war selbst für Camper einige Zeit lang nicht alles möglich: In vielen Bundesländern waren Campingplätze über Monate hinweg geschlossen oder nur für Dauercamper offen.

Durch die niedrige Sieben-Tages-Inzidenz sind Campingplätze inzwischen wieder geöffnet. Nach der aktuellen Regelung reicht laut dem BR ein Corona-Test bei der Anreise. Dieser darf nicht älter als 24 Stunden sein, ausgenommen von der Testpflicht sind doppelt Geimpfte (bei denen die zweite Impfung mindestens zwei Wochen her ist) und Genesene.

Vorteile und Nachteile von Camping im Zelt

Deshalb wollen viele Anfänger jetzt das Camping für sich testen. Absolute Novizen sollten sich zuerst überlegen, was sie beim ersten Camping-Versuch über dem Kopf haben wollen.

Gemütlicher und teurer: Camping mit Wohnwagen, Wohnmobil und Co.

Mit dem Wohnwagen und Wohnmobil haben Sie es komfortabler. Allerdings birgt diese Form des Campens auch Nachteile:

Für wen ist das Campen mit Campervan, Bulli und Kastenwagen geeignet?

Beim Campen auf Reifen können Sie neben Campingplätzen auch auf vielen Stellplätzen kostengünstig übernachten. An anderen Orten ist ein Übernachten im Gefährt laut der Straßenverkehrsordnung nur zur “Wiederherstellung der Fahrtüchtigkeit” maximal zehn Stunden erlaubt, wenn kein direktes Verbot verzeichnet ist.

Campen auf dem Campingplatz ist nichts für Sie und Sie wollen trotzdem mit dem Wohnmobil los? Hier lesen Sie, worauf Sie achten sollten

Das erste Mal Camping: Wie auch Anfänger Spaß haben

Einfach mal testen? Das macht Sinn, bevor Sie viel Geld ausgeben. Wohnwagen, Wohnmobile, VW Camper und sogar Zelte können Sie ausleihen. Auf vielen Campingplätzen gibt es sogar Glamping-Möglichkeiten (kurz für Glamour-Camping) für unsichere Anfänger: Da schlafen Sie etwa in hübschen Holzfässern mit normalen Betten und schnuppern Campingplatz-Luft ohne größere Risiken. So überprüfen Sie ohne große Ausgaben, ob das Urlauben auf wenigen Quadratmetern für Sie das Richtige ist.

Apropos testen: Das Zelt können Sie auch einfach mal im Garten aufstellen. Bei so einem kleinen Probelauf merken Sie gleich, ob der Luftmatratze die Luft ausgeht oder der Schlafsack etwas wärmer sein sollte. Und beim nächtlichen Toilettengang erleben Sie, wie hilfreich eine Stirnlampe ist.

Camping Tipps für die erste Nacht

Das Zelt ist besorgt, der Wohnwagen gemietet oder gekauft. Jetzt kann es losgehen, oder? Damit Ihr erster Versuch nicht der letzte wird:

(Sofia Wrede) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Mehr Quellen: https://camping-club.de/camping-fuer-anfaenger-10-tipps-vom-dcc/; https://www.pincamp.de/magazin/ratgeber/fuer-einsteiger/checkliste-campingurlaub

Weiterlesen: Camping-Urlaub in Bayern: Diese Corona-Regeln gelten für den Campingplatz

Auch interessant

Kommentare