+
Koffer packen ist keine Kunst.

Koffer packen ist keine Kunst

Clever packen: Die besten Tipps für Ihr Reisegepäck

  • schließen

Wenn der letzte Koffer gepackt ist, kann der Urlaub endlich losgehen. Die Lieblingsachen sind im Gepäck verstaut. Hier gibt‘s ein paar Tipps, damit Sie schnell starten können. 

Wahllos Klamotten aus dem Schrank ziehen, weil es ja sein könnte, dass man sie im Urlaub mal anzieht - und dann feststellen, dass der Koffer nicht mehr zugeht. Oder aber ruckzuck fertig sein mit dem Kofferpacken und dann, im Urlaubsort angekommen, feststellen, dass die Hälfte fehlt. Solche Situationen hatte wohl jeder schon einmal.

Diesen Stress können Sie aber ganz leicht vermeiden. Und so entspannt in den Urlaub starten. Denn auch beim Kofferpacken gibt es Regeln. Wer die beachtet, kann sich entspannt auf den bevorstehenden Urlaub vorbereiten.

Die richtige Reihenfolge beim Packen ist das A & O

Ganz zu Anfang gilt. Starten Sie rechtzeitig mit dem Packen. Wer alles bis kurz vorher aufschiebt, kann den Start in den Urlaub nicht genießen. Außerdem passiert es dann leicht, dass Sie wichtige Dinge für den Urlaub vergessen. Verfassen Sie ganz einfach eine Koffer- Checkliste, damit genau das nicht passiert. So haben Sie einen Überblick über Ihr Reisegepäck und es wird im Urlaub kein böses Erwachen geben, weil etwas Wichtiges fehlt. 

Und los geht's mit dem Packen

Verteilen Sie alle Kleidungsstücke, die mit sollen und die Sie auf Ihrer Checkliste vermerkt haben, auf dem Bett. So sehen Sie genau, was Ihnen später im Urlaub zur Verfügung stehen wird, und was Sie vielleicht auch doch lieber wieder aussortieren und zuhause lassen.

Wählen Sie keinen zu großen Koffer - schließlich sind Sie im Normalfall der- oder diejenige, die den Koffer im Urlaub von A nach B transportieren muss. Ein sperriger Koffer ist da nicht gerade praktisch. Außerdem gilt: Je kompakter alles verstaut ist, desto weniger fallen die Teile herum und desto glatter bleibt auch Ihre Wäsche. Dabei hilft auch Seidenpapier, das Sie im Bürobedarf besorgen können. Damit einfach den Koffer ausschlagen.

Bücher und andere schwere Gegenstände wie Haarfön oder Schuhe kommen auf den Kofferboden, auf die Seite mit den Rollen. Denn dann liegen sie unten, sobald Sie den Koffer hinter sich herziehen und drücken nicht auf andere Dinge, die darunter liegen. Schuhe liefern zusätzlichen Platz für kleine Teile: Füllen Sie Ihre Schuhe mit zusammengerollten Socken oder Gürteln (mit der Schnalle beginnend einrollen). Das spart nicht nur Platz, sondern sorgt auch dafür, dass Ihre Schuhe nicht die Form verlieren. Zusätzlich können Sie Ihre Schuhe noch in Säckchen stecken.

Vorsicht bei Flüssigkeiten im Handgepäck

Auch der Kosmetikbeutel sollte unten im Koffer auf der Seite mit den Rollen liegen. Packen Sie den Beutel außerdem noch in eine Tüte oder wasserdichte Tasche. Wenn etwas ausläuft, sind Ihre Klamotten auf jeden Fall vor der Flüssigkeit sicher. Und denken Sie daran: Wenn Sie mit Handgepäck reisen, dürfen Sie maximal einen Liter Flüssigkeiten mit sich führen, eingepackt in je 100-Milliliter-Behältnissen. Für Flugreisen gilt generell: Keine zu vollen Fläschchen mitnehmen!

Unterwäsche, Nachtwäsche, Socken und eingerollte T-Shirts füllen dann die unterste Lage auf. Denn bei diesen Teilen ist es nicht schlimm, sollte es ein wenig knittern. Diese Lage bedecken Sie am besten mit einem Handtuch. Das dient als Polster für die nächsten Lagen.

Klamotten sinnvoll und platzsparend im Koffer verstauen

Beim Packen Ihre Kleidung gehen Sie wie folgt vor:

  • Überlegen Sie zunächst einmal, welches Reiseziel Sie haben und was Sie vor Ort benötigen. Verreisen Sie in ein warmes Land? Haben Sie dann an Sonnencreme, Sonnenhut und Badezeug gedacht?
  • Hosen entlang der Bügelfalte zusammenlegen. Mit dem Bund nach unten einpacken, dabei die Hosenbeine über den Kofferrand hängen lassen.
  • Auch lange Röcke schauen über den Rand hinaus.
  • Kleidung darauf legen, bis die Kofferrandhöhe erreicht ist. Erst dann die Beine und Rocklängen nach oben einschlagen.
  • Kurze Röcke kommen ungefaltet in den Koffer.
  • Oberteile so stapeln, dass die Kragen abwechselnd auf die eine oder die andere Seite schauen.
  • Unkomplizierte Teile rollen, um Falten zu vermeiden.
  • Hemden und Blusen mit der Knopfleiste nach unten legen und Ärmel jeweils auf den Rücken legen.
  • Seidenpapier dazwischen hilft Falten zu vermindern.
  • Bei Sakkos, Jäckchen und Blazern mindestens jeden zweiten Knopf schließen, Ärmel an der Seitennaht anlegen und das Schulterteil mit Seidenpapier ausstopfen.
  • Hüte kommen mit der Wölbung nach unten in den Koffer und werden mit Socken aufgefüllt.
  • Unterwäsche und Badezeug ist schließlich Lückenfüller.

Zum Abschluss: Bedecken Sie jetzt alles wieder mit einem Handtuch. So ist das Kofferinventar ideal geschützt - und Ihre Reise kann kommen.

Mehr Platz im Koffer?

Kombinieren Sie Farben und entscheiden Sie sich für maximal 3 Grundfarben. Das spart Platz. Und Sie haben im Urlaub immer die zueinander passenden Klamotten zur Hand. Zudem wird die Garderobe im Urlaub meist ohnehin erweitert. Sehen Sie also zu, dass Ihr Koffer nicht zu voll wird - das wäre ein Anfängerfehler. Urlaubsprofis wissen: Nach dem Urlaub ist der Koffer ein paar Kilo schwerer.

 Mögliche Farb-Kombinationen 

  • weiß, türkis, oliv
  • weiß, türkis, koralle
  • weiß, marine, rot
  • weiß, schwarz, rot
  • weiß, beige, bleu
  • braun, orange, gold
  • schwarz, weiß, Jeans

Airlines & ihre Flugbegleiterinnen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

In Elternzeit: Ein Papa erkundet mit Söhnchen die Welt
Auf Weltreise gehen oder backpacken: Viele Eltern glauben, dass sie mit kleinen Kindern nur noch Cluburlaub machen können. Doch ein Papa bewies das Gegenteil.
In Elternzeit: Ein Papa erkundet mit Söhnchen die Welt
Ross-River-Fieber in Südost-Australien: Vor Mücken schützen
Mückenstiche sind nie angenehm. Wenn die Plagegeister aber noch mehr als nur Juckreiz bringen, kann der Urlaub schnell vorbei sein. Australien-Reisende sollten in der …
Ross-River-Fieber in Südost-Australien: Vor Mücken schützen
Darum nervt uns die Trivago Werbung 2017 so sehr
Es gibt Werbung, die uns im Gedächtnis bleibt – positiv wie negativ. Die Trivago-Werbung nervt einige. Wieso spricht der Darsteller mit französischem Akzent?
Darum nervt uns die Trivago Werbung 2017 so sehr
Schiffstaufe und Karibikreisen - Neues von der Kreuzfahrt
Auf Mallorca steht in diesem Sommer ein besonderes Ereignis an: die Taufe der "Aida Perla". Das neue Schiff der Aida-Flotte soll dann durch das Mittelmeer kreuzen. Die …
Schiffstaufe und Karibikreisen - Neues von der Kreuzfahrt

Kommentare