Der Cornwell-Kenner

Der Cornwell-Kenner führt durchs Pilcher-Land

Cornwall ist sein Sehnsuchtsziel. Das gibt der Münchner Schauspieler Alexander-Klaus Stecher unumwunden zu. Er hat sich bei den Dreharbeiten zu vielen Rosamunde-Pilcher-Filmen zutiefst verliebt...

...in den romantischen Süden Englands. Zusammen mit ihm wollen wir das Land mit seinen großartigen Herrenhäusern und üppigen Gärten im Juni auf einer Leserreise entdecken.

Lesen Sie mehr:

Rosamundes Sehnsuchtsziele

Spürnase im Schottenkaro

Auf den Gärtner ist er abonniert. Oder den Chauffeur. In diesen Rollen bringt es Alexander-Klaus Stecher in den TV-Verfilmungen der Rosamunde-Pilcher-Romane inzwischen auf die meisten männlichen Besetzungen. „Ich nutze solche Gelegenheiten gerne, um wieder einmal ein paar Tage in Cornwall zu verbingen“, sagt er. Keiner kann bessere Geschichten erzählen von den Dreharbeiten im Süden Englands, keiner kennt sich besser aus in den Herrenhäusern der Lords, die für die Filme angemietet werden.

Schauspieler Alexander-Klaus Stecher

„In Pencarrow House zwischen Padstow und Bodmin drehten wir zuletzt im Sommer 2011 den Film ‚Englischer Wein‘. Ich spielte natürlich den Butler“, so Stecher. Familienverhältnisse? Er kennt sich aus: „Das Haus, in den laut Gästebuch schon Beethoven, Chopin und Abraham Lincoln zu Besuch waren, wird heute noch von Lady Moulesworth-St. Aubin und ihren Söhnen bewohnt.“ Das Ambiente? Er weiß Bescheid: „Das Anwesen hat einen traumhaften Park und man kann persönliche Führungen buchen. Stammadresse des Teams und der Schauspieler ist während der Dreharbeiten das viktorianische Headland Hotel in Newquay, das auf den Klippen über dem Atlantik thront.

Stecher: „Es wurde seinerzeit von Queen Victoria eingeweiht und bietet nahezu alles, was man sich unter einem englischen Herrenhaus vorstellt, samt Geist eines Kindermädchens, der dort seit umgehen und Leute in der Nacht sorgsam zudecken soll. Einige unserer Team-Mitglieder sind der Meinung, dass sie das schon am eigenen Leib verspürt haben.“ Direkt am Hotel befindet sich Finstral Beach, der größte und berühmteste Surfer- und Wellenreiter-Strand Englands. Und gleich daneben, in die Klippen gebaut, liegt das Restaurant Bodhi’s Beach, laut Stecher ein echter Geheimtipp. „Hier werden typisch cornishe Gerichte serviert, abends zu super Live-Musik.“ In den vorangegangenen Jahren hatte die Pilcher-Produktionsfirma ihr Basislager in Plymouth.

Der Ort mit seiner Promenade und dem Leuchtturm aus dem 18. Jahrhundert, sagt Stecher, sei ihm sehr ans Herz gewachsen. „Im Hafen von Plymouth konnte meine Frau Judith Williams auf den Spuren der eigenen Familiengeschichte wandeln. Dort nämlich legte 1621 die Mayflower zu ihrer ersten Reise nach Amerika ab. Samuel Fuller, ein Vorfahre meiner Frau ist mit auf die Reise gegangen. Wir haben noch Aufzeichnungen von der Verwandtschaft, die Pymouth mit der Mayflower verließ.“

Englands Süden

Als absoluter Cornwall-Insider wird Schauspieler Alexander-Klaus Stecher vom 17. bis 24. Juni eine Leserreise unserer Zeitung begleiten, die den gesamten Zauber von Englands Süden widerspiegelt. Die Route führt nach der Ankunft in London über Salisbury (Kathedrale) und Stonehenge (Steinzeit-Megalithen) mitten hinein in die Welt der Rosamunde-Pilcher-Romane: Plymouth, Exeter, Lands End und St. Ives, Michaels Mount und Truro, wo schon viele Szenen für die romantischen TV-Verfimungen gedreht wurden, stehen auf dem Programm, ebenso ein Besuch in Prideaux Place, einem beeindruckenden Herrenhaus im elisabethanischen Stil bei Padstow, dessen Besitzer Peter Prideaux-Brune selbst schon mehrmals in den Filmen mitwirkte – in der Rolle des Gärtners.

DIE REISE-INFOS ZU CORNWALL

REISEZIEL Cornwall ragt im äußersten Südwesten England als Landzunge ins Meer, wobei die nördliche Küste an die keltische See grenzt, die südliche, klimatisch weitaus mildere, an den Ärmelkanal.

DIE DREHORTE Eine Dauer-Option hat das Rosamunde-Pilcher-Team auf Prideaux Place in Padstow. In mehr als ein Dutzend Filmen spielte das Herrenhaus, dessen Geschichte bis in das 11. Jahrhundert zurückreicht, mit und sogar der Earl selbst stand schon vor der Kamera. Beliebte Drehorte für Pilcher-Filme sind die Orte St. Ives (der Geburtsort von Schriftstellerin Rosamunde Pilcher), Newquay, Truro, die Klippen von Porthcurno Beach, St. Michaels Mount, Port Isaac, Torquay (viele Szenen spielten dort im Marina Restaurant), das Mount Edgecumbe House bei Plymouth und das Fischerdorf Polperro.

DIE REISE Eine Leserreise vom 17. bis 24. Juni führt uns zu den wichtigsten Schauplätzen der Rosamunde-Pilcher-Filme. Mit Flug ab/bis München nach London, allen Transfers, Übernachtung mit HP in guten Hotels (einmal auch im Headland Hotel in Newquay), Reiseleitung sowie Begleitung durch Schauspieler Alexander-Klaus Strecher kostet sie 1995 Euro pro Person, 280 Euro EZ-Zuschlag. Buchung bei Mondial Tours in Ulm, Tel. 0800/4626377 (gebührenfrei).

DER BUCHTIPP

Die Liebeserklärung der beiden Rosamunde-Pilcher-Produzenten Claus Beling und Heidi Ulmke an den roantischen Süden Englands hat 157 Seiten, viele informative Weg- und Wanderbeschreibungen und natürlich jede Menge wunderbare Bilder von den Drehorten. Erschienen ist das Buch „Bezauberndes Cornwall – eine Reise zu den Schauplätzen der Rosamunde-Pilcher-Filme“ im VGS-Verlag in Köln. ISBN 978-3-8025-3408-9. Preis: 17,90 Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Diese Art von Passagieren nervt Flugbegleiter am meisten
Gutes Verhalten gilt auch in 10.000 Metern Höhe. Daher sollten sich diese Passagiertypen das nächste Mal genauer überlegen, ob ihr Verhalten angebracht ist.
Diese Art von Passagieren nervt Flugbegleiter am meisten
Frauen packen häufiger zu viel ein - aber eher mit System
Frauen packen anders als Männer? Eine Umfrage legt dies nahe. Demnach gehen sie dabei vor allem systematischer vor. Doch am Ende könnte dennoch zu viel im Koffer landen.
Frauen packen häufiger zu viel ein - aber eher mit System
Können Flugzeuge Turbulenzen schon bald vorzeitig erkennen?
Turbulenzen im Flugzeug treten häufig spontan auf. Nicht selten kommen Passagiere und Crew dabei zu Schaden. Das könnte sich ab nächstem Jahr ändern.
Können Flugzeuge Turbulenzen schon bald vorzeitig erkennen?
Europäische Route der Backsteingotik
Der rote Backstein prägt die Landschaft Nordeuropas - als Baustoff für Kirchen, Rathäuser oder Giebelhäuser. Vor zehn Jahren gründete sich der Verein "Europäische Route …
Europäische Route der Backsteingotik

Kommentare