1. Startseite
  2. Reise

Einreise-Beschränkungen: Ist Griechenland-Urlaub dieses Jahr nur noch mit Corona-Impfpass möglich?

Erstellt:

Von: Franziska Kaindl

Kommentare

An der Küstenzone von Paleo Faliro liegt die Küstenfußgängerzone von Athen und der große Strand Edem.
Griechenland zählt zu den beliebtesten Reisezielen der Deutschen. © imago-images

Im Januar forderte der griechische Ministerpräsident Reisefreiheit für Corona-Geimpfte. Bedeutet das, Griechenland-Urlaub 2021 wird nur mit Impfung möglich sein?

Immer mehr europäische Länder lassen die verpflichtende Quarantäne bei Einreisenden entfallen, die bereits vollständig gegen das Coronavirus geimpft sind – darunter zum Beispiel Island, Polen oder Rumänien. Auch der griechische Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis forderte im Vorfeld eines virtuellen Corona-Gipfels zwischen den EU-Staats- und Regierungschefs Ende Januar, dass Menschen mit Corona-Impfung wieder mehr Reisefreiheit genießen sollten. Diese Diskussion wurde von der EU jedoch vertagt. Wird Griechenland nun auf eigene Faust seine Einreise-Regeln anpassen und Corona-Geimpften für den Sommerurlaub 2021 Vorteile gewähren?

Vorteile für Corona-Geimpfte in Griechenland? Reise-Erleichterungen aus EU-Sicht vorerst nicht geplant

Ein EU-Sprecher erklärte gegenüber der Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ), dass sich die Mitgliedstaaten bezüglich der Einreisen aus Drittstaaten auf eine gemeinsame Linie geeinigt hätten. Dabei seien Reiseerleichterungen für Geimpfte aber nicht geplant. Aus Sicht der EU sei es zu früh für eine Impfpass-Initiative. So begründete die Kommissionschefin Ursula von der Leyen die Vorgehensweise nach dem Corona-Gipfel damit, dass aktuell noch nicht bekannt sei, ob geimpfte Personen das Virus dennoch weitergeben können oder wie lange die Impfwirkung anhalte. Trotzdem reagierte man in Brüssel wohl beunruhigt auf die Aktivitäten von Mitsotakis.

Auch interessant: Kommt jetzt der Corona-Impfpass? Das sind die aktuellen Pläne der EU.

Griechenland-Urlaub 2021 nur mit Corona-Impfung möglich?

Dass Griechenland nun auf eigene Faust Reise-Erleichterungen einführt, scheint unwahrscheinlich. So betonte der Tourismusminister Harry Theoharis laut dem griechischen Branchendienst GTP, dass eine vorherige Impfung nicht als Voraussetzung für eine Reise nach Griechenland eingeführt wird. „Die Voraussetzung für eine Reise in unser Land ist der negative molekulare Test oder die Impfbescheinigung“, heißt es. Bei einem negativen Corona-Test ist die Einreise also weiterhin möglich. Kein Hotel in Griechenland würde Gästen wegen einer fehlenden Impfung den Zutritt verweigern, so der Tourismusminister. Außerdem zeigt sich Theoharis laut Griechenland Zeitung optimistisch, dass die diesjährige Urlaubssaison besser ausfallen werde als im letzten Jahr. Zumindest hinsichtlich der aktuellen Buchungszahlen des Reiseveranstalters Tui könnte er hier recht haben: Bei den Deutschen befindet sich Kreta derzeit auf Platz 1 der meistgebuchten Urlaubsziele 2021. Damit ist die griechische Insel sogar beliebter als Mallorca. (fk)

Lesen Sie auch: Corona-Pandemie: Urlaubsparadies gehört nun zu den Hochrisikogebieten.

Auch interessant

Kommentare