1. Startseite
  2. Reise

Ein Viertel der Deutschen würde mit einer Corona-Infektion verreisen

Erstellt:

Von: Franziska Kaindl

Kommentare

Obwohl die Corona-Regeln in vielen Ländern gelockert wurden, werden Urlauber dazu angehalten, bei Corona-Symptomen zu Hause zu bleiben. Wie viele halten sich daran?

Die Urlaubslust ist nach zwei Jahren Pandemie und vielen Unsicherheiten groß, doch eine Corona-Infektion kann die Vorfreude ganz schnell wieder beenden. Vor wenigen Monaten noch wäre es undenkbar gewesen, mit einer Covid-19-Erkrankung zu verreisen – strenge Einreise-Regeln mit Tests, Impfung oder Genesung haben dies weitestgehend unterbunden. Doch nachdem viele Länder ihre Maßnahmen über die Hauptreisezeit im Sommer gelockert haben, ist es theoretisch möglich, unbemerkt mit einer Infektion zu verreisen. Wie viele das wirklich in Betracht ziehen, hat nun eine repräsentative Online-Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag des Reiseportals Urlaubsguru erörtert.

Hand hält positiven Corona-Schnelltest.
Mit einem positiven Corona-Test sollten Reisende eigentlich zu Hause bleiben. © Christian Ohde/Imago

Urlaub trotz positivem Corona-Test – ein Viertel der Deutschen sagt „Ja“

25 Prozent der Deutschen würden unter bestimmten Umständen mit einer Corona-Infektion verreisen. Das ergab die stichprobenartige Umfrage unter 2.060 Teilnehmern. Männer gaben dabei öfter an, trotz einer Infektion verreisen zu wollen, als Frauen (+ 12 Prozent). Auch in den Altersgruppen gibt es Unterschiede: 18- bis 34-Jährige würden mit 43 Prozent ihre Reise eher mit einer Corona-Infektion antreten als ältere Personen (24 Prozent). Unter Studierenden würde sogar mehr als die Hälfte (57 Prozent) mit einer Covid-19-Erkrankung in den Urlaub fahren, nur 39 Prozent schließen das für sich aus. Ein weiterer Faktor sind offenbar Kinder: Familien mit Nachwuchs würden ebenfalls mit größerer Wahrscheinlichkeit trotz positivem Test in den Urlaub fahren als Familien ohne Kinder (+ 28 Prozent). Zudem gibt es regionale Unterschiede: In Rheinland-Pfalz würden nur 15 Prozent mit Corona-Infektion verreisen, in Berlin sind es 38 Prozent.

Die Befragten konnten auswählen, mit welchem Verkehrsmittel sie trotz Infektion in den Urlaub fahren würden – zum Beispiel mit dem Auto, Flugzeug, Fahrrad oder Zug bzw. wenn es keine kostenlose Stornierungsmöglichkeit gibt – oder ob es auf keinen Fall infrage kommt. Letzteres trifft auf 69 Prozent der Teilnehmer zu.

Auch interessant

Kommentare