Die thailändischen Strände sind das Reiseziel vieler Deutschen Urlauber. 2021 wird es wohl wieder möglich sein – unter verschiedenen Bedingungen.
+
Die thailändischen Strände sind das Reiseziel vieler Deutschen Urlauber. 2021 wird es wohl wieder möglich sein – unter verschiedenen Bedingungen.

Reise-Ausnahmen für Geimpfte?

Achtung: Beliebtes Urlaubsland macht Tracking-App für Touristen wegen Corona verpflichtend

  • Felix Herz
    vonFelix Herz
    schließen

Strandurlaub in Thailand – davon träumen derzeit wohl viele Deutsche. 2021 wird es wohl auch wieder möglich sein – unter verschiedenen Bedingungen.

Die kalten Wintertage neigen sich langsam aber sicher dem Ende zu und das Fernweh wächst*: Während Corona noch immer tiefe Sorgenfalten in die Gesichter von Politikern und Virologen treibt, planen verschiedene Urlaubsländer bereits die kommende Saison – von der sie sich natürlich viel erwarten. Und der Optimismus ist auch nicht völlig fehl am Platz, geht die Impfung in Deutschland zwar aktuell noch schleppend voran, so steht aber die Prognose, dass bis zum Sommeranfang mindestens ein Großteil der Bevölkerung geimpft werden konnte. Und das scheint auch wichtig zu sein, ist doch in vielen Urlaubsländern die Rede von zumindest größeren Einreisefreiheiten für Geimpfte. Thailand zählt zu den beliebtesten Urlaubsländern der Deutschen – und schlägt nun einen ähnlichen Weg ein.

Lesen Sie auch: Erstes Urlaubsland plant Quarantäne-freie Einreise für Touristen, die nicht geimpft sind.

Thailand: Tracking-App verpflichtend, Lockerungen für Geimpfte in der Diskussion

Eine primäre Frage, die sich den politischen Verantwortlichen Thailands derzeit stellt, dreht sich rund um das Thema Tourismus. Zur Debatte stehen vor allem mögliche Lockerungen für geimpfte Touristen. Aktuellen Meldungen zufolge plant Thailand, das Land spätestens zum vierten Quartal 2021 für geimpfte Reisende zu öffnen – ohne einhergehende Quarantäne. Das berichtet unter anderem reisetopia.de. Da Thailand stark abhängig vom Tourismus ist, wird es dabei aber nicht bleiben. Schon im Laufe des Jahres planen die Verantwortlichen, Lockerungen einzuführen – die jedoch wiederum mit speziellen Maßnahmen verbunden sind. Dazu gehört auch die verpflichtende Tracking-App für Urlauber.

Diese soll einerseits Vertrauen in Sicherheit und Gesundheit auf Seiten der Urlauber schaffen, andererseits eine neuerliche Ausbreitung des Coronavirus eindämmen und Infektionen nachverfolgbar machen, schreibt reisevor9.de. Die Tracking-App funktioniert dabei wie ein GPS und ermöglicht es den thailändischen Behörden, die Bewegungen der ausländischen Touristen während ihres Aufenthalts nachzuverfolgen. Dies sei auch der alleinige Zweck der App, versichern die Behörden reisevor9.de zufolge weiter, eine Beeinträchtigung der Privatsphäre liege nicht vor. Touristen ohne Smartphone schließlich sollen sich bei der Einreise an die zuständigen Mitarbeiter der Kontrollstation am Flughafen wenden.

Auch interessant: Italien und Österreich weit abgeschlagen: Dieses Urlaubsziel ist bei den Deutschen begehrter denn je.

Die Rückkehr zur Normalität

Aus den verschiedenen Maßnahmen und Regelungen, die Urlaubsländer wie Thailand planen, liest sich heraus, dass auch Fernreisen im Jahr 2021 zwar möglich, aber mit speziellen Vorkehrungen verbunden sein werden. Eine vollständige Rückkehr zur Normalität, wie das Leben vor Corona war, wird es urlaubstechnisch 2021 weltweit wohl nicht geben – es ist aber auf jeden Fall damit zu rechnen, dass der kommende Sommer einen großen Schritt in diese Richtung darstellen wird. (fh) *Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Lesen Sie auch: „Null schlechtes Gewissen“: Deutsche fliehen vor Corona auf Kanaren.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare