Weniger Besucherverkehr am Flughafen München in Zeiten des Coronavirus.
+
Weniger Besucherverkehr am Flughafen München in Zeiten des Coronavirus.

Einschränkungen bei Lufthansa

Coronavirus: Was Sie zu den gestrichenen Flügen der Lufthansa wissen müssen

  • Simona de Clerk
    vonSimona de Clerk
    schließen

Einreiserestriktionen wegen des Coronavirus zwingen die Reisebranche in die Knie. Lufthansa hat rund 23.000 Flüge gestrichen. Alles, was Sie dazu wissen müssen.

  • Viele Lufthansa-Flüge wurden wegen des Coronavirus* gestrichen.
  • Dazu kommt erschwerend, dass weltweit in zahlreichen Ländern Grenzschließungen vorgenommen wurden.
  • Was tun als Lufthansa-Passagier, die in einem fremden Land festsitzen? Im Überblick finden Sie dazu alle Infos.

Reduzierter Flugplan der Lufthansa: Was Passagiere nun wissen müssen

Bis Ende April gelten bei der Lufthansa andere Regelungen wegen des Coronavirus. So heißt es auf der Website der Fluggesellschaft: "Aufgrund der außergewöhnlichen Umstände durch die Ausbreitung des Coronavirus hat Lufthansa Group einen reduzierten Flugplan bis einschließlich 24. April 2020 veröffentlicht. In den nächsten Wochen sind zudem weitere Annullierungen zu erwarten. Die Kapazitätsanpassungen betreffen hauptsächlich Europa, Asien und den Nahen Osten."

Flüge zum chinesischen Festland seien ausgesetzt und es seien weitere Annullierungen zu erwarten. Die Lufthansa bietet daher verschiedene Umbuchungsmöglichkeiten an.

Lesen Sie hier: Beliebte Kreuzfahrtlinie mit drastischem Schritt: "Haben wir schweren Herzens...".

Umbuchung wegen Coronavirus: Lufthansa-Passagiere mit bestehender Buchung und konkretem Reisetermin

Passagiere, die bis zum 5. März 2020 Flüge gebucht haben, die wiederum das Abflugdatum im Zeitraum bis 30. April haben, können ihren Flug einmal kostenfrei stornieren, so die Lufthansa. Voraussetzung: Der umgebuchte Flug muss innerhalb des Zeitraums bis 31. Dezember liegen.

Lesen Sie hier: Schutz vor Coronavirus: Sollten Flug-Passagiere eine Mundschutzmaske tragen?

Umbuchung wegen Coronavirus: Lufthansa-Passagiere mit bestehender Buchung, aber ohne neuen Reisetermin

Passagiere, die ein Ticket vor oder am 12. März 2020 mit einem Abflugdatum bis 30. April 2020 gebucht haben, können Flüge ohne Angabe eines neuen Reisedatums stornieren. "Ein neuer Flug muss vor dem 01. Juni gebucht werden. Das neue Reisedatum muss innerhalb der Ticketgültigkeit liegen oder spätestens bis spätestens 31. Dezember 2020", schreibt die Lufthansa.

Lesen Sie hier: Coronavirus: Reise-Buchungen sinken drastisch - warum Sie jetzt viel Geld sparen können.

Umbuchung wegen Coronavirus: Lufthansa-Passagiere ohne bestehende Buchung, aber mit zukünftig flexiblem Reisewunsch

Bei Passagieren, die bis zum 31. März 2020 einen neuen Flug buchen, verzichtet die Lufthansa für alle Flüge weltweit auf die Umbuchungsgebühren, unabhängig vom Buchungstarif. Die Umbuchung darf nur einmal erfolgen und der Flug muss auf ein neues Datum bis 31. Dezember 2020 umgebucht werden.

Auch interessant: Geisterflug in Zeiten des Coronavirus: Passagier zeigt gespenstisches Video aus einem Flugzeug.

sca

Diese Dinge sollten Sie im Flugzeug unbedingt beachten

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Algenteppich am Strand ist Reisemangel
Grüne, muffige Algen statt weißem Sand: Wenn der Strand im Badeurlaub anders als versprochen stark verschmutzt ist, können sich Pauschalreisende einen Teil des Geldes …
Algenteppich am Strand ist Reisemangel
Nicht Sylt, nicht Tegernsee: Dieser deutsche Urlaubsort ist begehrter denn je
Aufgrund der Corona-Pandemie bleiben viele Deutsche im Urlaub innerhalb der Landesgrenzen. Ein Reiseort hat besonders an Interesse gewonnen - und sogar Sylt überholt.
Nicht Sylt, nicht Tegernsee: Dieser deutsche Urlaubsort ist begehrter denn je
Österreich veröffentlicht Corona-Testzahlen in Hotels
Wie hoch ist das Risiko, sich im Hotel mit Corona anzustecken? Diese Frage stellen sich derzeit wohl viele Reisende. Österreich reagiert auf die Sorge seiner Gäste mit …
Österreich veröffentlicht Corona-Testzahlen in Hotels
Deutsche Familie wird am Flughafen sitzen gelassen - Griechenland-Urlaub platzt erneut wegen QR-Code-Fehler
Griechenland hat die Einreisebedingungen für Touristen verschärft. Erneut scheiterte eine deutsche Familie bei der Erstellung des QR-Codes und musste zu Hause bleiben.
Deutsche Familie wird am Flughafen sitzen gelassen - Griechenland-Urlaub platzt erneut wegen QR-Code-Fehler

Kommentare