Wegen des Coronavirus bleibt der Louvre in Paris vorerst geschlossen.
+
Wegen des Coronavirus bleibt der Louvre in Paris vorerst geschlossen.

Zahlreiche Attraktionen zu

Louvre in Paris wegen Coronavirus geschlossen: Sehenswürdigkeiten weltweit machen dicht

  • Simona de Clerk
    vonSimona de Clerk
    schließen

Immer mehr Reisende stornieren Aktivitäten wegen des Coronavirus. Nun reagiert man auch bei berühmten Sehenswürdigkeiten. Weltweit schließen sie ihre Pforten.

  • Das Coronavirus hält derzeit Italien in Schach und breitet sich an vielen Orten weltweit immer weiter aus.
  • Nun reagieren auch die Verantwortlichen von berühmten Sehenswürdigkeiten darauf und schließen die Attraktionen.
  • Eine Übersicht über die Lokalitäten weltweit, die davon betroffen sind, finden Sie im Überblick.

So reagieren Reisende auf das Coronavirus

Seit letzter Woche wird ein deutlicher Anstieg an Stornierungen in Italien verzeichnet, wie das Portal Get Your Guide berichtete. Demnach würden derzeit rund 25 Prozent der Reisenden ihre geplanten Aktivitäten absagen. Das seien fünf Mal mehr als die regulären Stornierungsraten.

Abgesehen von Italien gäbe es jedoch in keinem der anderen Märkte mehr Reise-Stornierungen als üblich. Die Nachfrage für Aktivitäten in China sei zwar zurückgegangen, jedoch seien diese Aktivitäten schon vor längerer Zeit storniert worden, wie es heißt. Jedoch würden insgesamt weniger Menschen Reisen buchen, ebenfalls rund 25 Prozent.

Lesen Sie hierCoronavirus in Italien: Was Urlaub jetzt wissen müssen.

Wegen Coronavirus: Diese Attraktionen in Italien und weltweit sind derzeit geschlossen

Schließungen in Italien: Die folgenden Attraktionen in Italien sind vorübergehend wegen des Coronavirus geschlossen und werden bald wieder geöffnet:

  • Das Mailänder Museum (Das Letzte Abendmahl) wird am 4. März wieder geöffnet.
  • Torre Branca und die Katakomben von Rom sind auf unbestimmte Zeit geschlossen.

Schließungen in Frankreich: Die folgende Attraktion in Frankreich ist wegen des Coronavirus vorübergehend geschlossen: 

  • Louvre

Schließungen in Japan: Die folgenden Attraktionen in Japan sind vorübergehend wegen des Coronavirus geschlossen:

  • Robot Restaurant Tokyo wird am 8. März wieder geöffnet 
  • Fuji-Q Highland wird am 8. März wieder geöffnet 
  • Pretty Guardian Sailor Moon – Shining Moon Tokyo wird am 11. März wieder geöffnet 
  • Sanrio Puroland wird am 13. März wieder geöffnet 
  • Toei Kyoto Studio Park wird am 13. März wieder geöffnet 
  • Tokyo Disneyland wird am 15. März wieder geöffnet 
  • Universal Studios Japan werden am 15. März wieder geöffnet 
  • teamLab Planets TOKYO wird am 15. März wieder geöffnet 
  • LEGOLAND Discovery Center Osaka wird am 15. März wieder geöffnet 
  • Tokyo Skytree wird am 15. März wieder geöffnet 
  • Kyoto Tower wird am 15. März wieder geöffnet 
  • Osaka Spa World wird am 15. März wieder geöffnet 
  • Fukuoka Tower wird am 15. März wieder geöffnet 
  • Osaka Aquarium Kaiyukan wird am 15. März wieder geöffnet
  • Abeno Harukas wird am 15. März wieder geöffnet 
  • Studio Ghibli Museum wird am 17. März wieder geöffnet 
  • Sapporo Fernsehturm wird am 19. März wieder geöffnet

Auch interessant: Coronavirus: Kreuzfahrt-Mitarbeiter deckt auf - so sauber sind Kreuzfahrtschiffe wirklich.

sca

Kreuzfahrten: Wie umweltfreundlich und vertretbar sind sie wirklich?

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nicht Sylt, nicht Tegernsee: Dieser deutsche Urlaubsort ist begehrter denn je
Aufgrund der Corona-Pandemie bleiben viele Deutsche im Urlaub innerhalb der Landesgrenzen. Ein Reiseort hat besonders an Interesse gewonnen - und sogar Sylt überholt.
Nicht Sylt, nicht Tegernsee: Dieser deutsche Urlaubsort ist begehrter denn je
Österreich veröffentlicht Corona-Testzahlen in Hotels
Wie hoch ist das Risiko, sich im Hotel mit Corona anzustecken? Diese Frage stellen sich derzeit wohl viele Reisende. Österreich reagiert auf die Sorge seiner Gäste mit …
Österreich veröffentlicht Corona-Testzahlen in Hotels
Deutsche Familie wird am Flughafen sitzen gelassen - Griechenland-Urlaub platzt erneut wegen QR-Code-Fehler
Griechenland hat die Einreisebedingungen für Touristen verschärft. Erneut scheiterte eine deutsche Familie bei der Erstellung des QR-Codes und musste zu Hause bleiben.
Deutsche Familie wird am Flughafen sitzen gelassen - Griechenland-Urlaub platzt erneut wegen QR-Code-Fehler
Eine kleine Geschichte übers Reisen
Zu den Olympischen Spielen, auf der Seidenstraße oder an den Gardasee: Seit Jahrtausenden reisen die Menschen. Seit dem 18. Jahrhundert auch ohne einen bestimmten Zweck. …
Eine kleine Geschichte übers Reisen

Kommentare