+
Kunstgenuss auf höchstem Niveau – die Arena von Verona.

Ab 39 Euro mit der Bahn zum Gardasee und nach Verona!

Entspannt und schnell ans Ziel

Traumziel Gardasee – und das zu Preisen ab bereits 39 Euro mit der Deutschen Bahn: Was gibt es Schöneres? Die Sonne strahlt von einem azurblauen Himmel, malerische Bäume säumen die Uferpromenaden, Tavernen laden zum Verweilen ein - und aus Verona schallt die Aida.

Zeit, sich einmal etwas von Herzen zu gönnen – ohne sich finanziell zu verausgaben: Die Deutsche Bahn mit ihren Sparpreisen macht einen budgetschonenden Italienurlaub möglich. Hand aufs Herz: Wer sitzt schon gerne im Auto auf verstopften Autobahnen, nur mühsam schieben sich die Blechkolonnen voran, jeder Kilometer wird zu einer gefühlten Ewigkeit. Stau auf der A8, Irrsinn am Irschenberg, gereizte Mitreisende spätestens an der Brenner-Mautstelle. Das muss nicht sein: Auf gemütlichen Sitzen alle Viere von sich strecken, entspannt ein Buch lesen oder ein Glas Wein trinken – in den Zügen der Deutschen Bahn beginnt der Urlaub bereits mit der Anfahrt. Die Zeit gehört dem Reisenden, und zwar von der ersten Minute an! Richtig günstig wird’s mit dem Europa-Spezial der Bahn: Ab 39 Euro fährt der Urlauber in der 2. Klasse von München bis fast an den See, z.B. bis nach Rovereto oder Verona, so lange der Vorrat reicht. Und: Mit der BahnCard 25 gibt es sogar noch einmal weitere 25 Prozent Rabatt auf das Europa-Spezial. Unser Tipp für Familien: Eigene Kinder und Enkelkinder unter 15 Jahren reisen kostenlos mit, nur ein entsprechender Eintrag auf der Fahrkarte der Eltern oder Großeltern ist erforderlich.

Strand, Berge, Kultur: Faszination Gardasee

Top-Ziel Verona – Mekka aller Opernfans

Zwei auf einen Schlag: Zwar beherbergt den Urlauber eine schöne Unterkunft am Gardasee, gleichzeitig hat er aber die Möglichkeit, auch mal einen Sprung zu einer der wohl schönsten Städte Italiens zu machen – Verona, Mekka aller Opernfans. Hier gibt es Kunstgenuss auf höchstem Niveau – dank der Arena di Verona.

Die Arena di Verona ist eine der bekanntesten Opernbühnen der Welt, einzigartig die Atmosphäre in der antiken Stätte unter freiem Himmel, erstklassig jedes Jahr die Besetzung des Festivals. Die Welt mit der Magie der Musik verzaubern und nähren: Das hat sich die Arena di Verona für die 93. Festspielsaison auf die Fahnen geschrieben. Sie verspricht vom 19. Juni bis zum 6. September ein Opernerlebnis, das fast allabendlich mit bildgewaltigen Inszenierungen aus aller Welt unter freiem Himmel betört.

Bis Ende Mai 2015 bietet die Bahn eine besonders attraktive Aktion für Bahnreisende von Deutschland nach Verona: Gegen Vorlage des Fahrscheines im DB-Reisezentrum im Bahnhof Verona Porta Nuova gibt es die Verona Card für die Nutzung des öffentlichen Nahverkehr vor Ort gratis.

Die berühmte Arena von Verona

Großereignis Mailänder Expo

Ein Reise-Höhepunkt folgt auf den anderen: Vom 1. Mai bis zum 31. Oktober 2015 findet in Mailand eine einzigartige und außergewöhnliche Weltausstellung statt, an der sich mehr als 140 Länder beteiligen: Die Expo Milano 2015. Erwartet werden über 20 Millionen Besucher aus der ganzen Welt. Wie werden wir in Zukunft leben? Nicht weniger als das wird auf der Weltausstellung EXPO geboten.

Doch die Besucher aus aller Welt werden auch sehen wollen, was Mailand abseits des Mega-Events zu einer der großen Metropolen Europas macht: Zuerst natürlich den Dom mit seiner faszinierenden Fassade und dem begehbaren Dach. Gleich nebenan die Galleria Vittorio Emanuele II mit ihrer atemberaubenden Architektur, einen Tempel der weltlichen Genüsse, mit Luxusboutiquen, Bars und Restaurants. Schräg gegenüber der Galleria steht die Scala, Pilgerstätte für Opernfans. Die letzte Steigerung bringt dann das 15-minütige Tête-à-Tête mit dem göttlichen „Abendmahl“ von Leonardo da Vinci.

Ohne Auto mobiler am See: gardasee.de

Die letzte Meile, z. B. vom Bahnhof Rovereto oder Verona bis zur Unterkunft am See, ist schnell per Bus, Hotelshuttle oder Taxi bewältigt. Tolle Ausflugstipps für die Gegend rund um den Gardasee gibt es übrigens auch unter www.gardasee.de

Und ganz wichtig: Ohne Auto ist man am See sogar weitaus mobiler als mit dem eigenen Auto. Ob mit Bus, Bike, zu Fuß oder mit dem Schiffes gibt viele Möglichkeiten, den See und seine Umgebung ohne Auto zu erkunden, richtig entspannend, frei von jeglicher Parkplatznot und ohne Sorge um das eigene Auto. Zudem lassen sich die Wanderung, der Shoppingtrip oder der Badeausflug an einem beliebigen Punkt starten – und zwar ohne dass man dorthin zurückkehren muss.

Und falls dann doch mal ein Auto kurz gebraucht werden könnte: Flinkster Carsharing, das Carsharing Angebot der Deutschen Bahn, gibt es auch am Gardasee, etwa in Riva del Garda, Rovereto und Trento. Lieblingssee, wir kommen: diesmal ohne Auto!

Gewinnspiel: Jetzt mitmachen und eine Woche Familienurlaub gewinnen

Zum Ferienabschluss verlosen die Deutsche Bahn, die SegnanaGroup und Sailing du Lac für die Zeit vom 5. bis zum 12. September 2015 einen Familienurlaub im Wert von 1.500 Euro in dieser malerischen Umgebung.

Das Gewinnspiel ist leider abgelaufen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das ist der abgelegenste Ort der ganzen Welt
Wer einmal richtig allein sein möchte, der sollte an diesen Ort reisen: Point Nemo im Pazifischen Ozean ist der einsamste und abgelegenste Ort der ganzen Welt.
Das ist der abgelegenste Ort der ganzen Welt
"Ekelhaft": So skandalös reiste ein Paar durch Neuseeland
Ein Paar wollte auf Reisen Geld sparen - und machte sich damit richtig unbeliebt. Denn dazu wählte es skandalöse Methoden.
"Ekelhaft": So skandalös reiste ein Paar durch Neuseeland
Frau fährt aus Versehen in Gepäckraum von Fernbus mit - Hilferuf im Netz
Eine Studentin wollte ihren Koffer im Gepäckraum eines Fernbusses verstauen, da fuhr der Bus los. Sie war im Gepäckraum gefangen - und fragte im Netz um Hilfe.
Frau fährt aus Versehen in Gepäckraum von Fernbus mit - Hilferuf im Netz
Mexiko wird zunehmend unsicherer
In Mexiko wird im Sommer ein neuer Präsident gewählt. Das könnte die Sicherheitslage im Land verschärfen. Reisende sollten die Hinweise des Auswärtigen Amtes im Blick …
Mexiko wird zunehmend unsicherer

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.