+

Für Ihren Sommerurlaub

Mit der Deutschen Bahn nach Italien: Einfach ein Genuss

Deutschland–Italien ist ein ewiger Klassiker, von Goethe bis zu Jogi Löw. Der Blick über den Brenner nach Süden verrät dieselbe Sehnsucht: Nach Sommer und Sonne, nach großer Kunst, prächtigen Landschaften und sinnlichen Genüssen.

Angebote & Aktionen

Fünfmal täglich fährt der DB-ÖBB EuroCity von München via Kufstein und Innsbruck über den Brenner. Nach 3 ¾ Stunden erreicht er Bozen, nach 5 ¼ Stunden Verona. Jeden Tag fährt je ein Zug weiter nach Bologna und Venedig. An Wochentagen gibt es eine weitere Verbindung nach Bologna, an Wochenenden einen zweiten Zug nach Venedig. Steigen Sie in Hamburg, Berlin oder Nordrhein-Westfalen ein, kommen Sie mit der Bahn schneller und günstiger nach Norditalien als mit dem Auto – oft mit nur einmal Umsteigen. Mit dem Sparpreis Europa geht es in der 2. Klasse schon ab 39 Euro von München bis nach Bologna (1. Klasse: ab 69 Euro); kürzere Verbindungen, z. B. nach Bozen, sind sogar ab 29 Euro zu haben – solange der Vorrat reicht. Familientipp: Kinder und Enkelkindern unter 15 Jahren reisen gratis mit, wenn sie auf der Fahrkarte der „Großen“ eingetragen sind. Viele weitere nützliche Informationen und Tickets gibt es unter www.bahn.de/italien sowie in den Reisezentren.

Wer nach Sparpreisen (auch Nachtzüge) sucht, findet sie hier.

Neu: ab dem 17. Juni gibt es am Wochenende Direktverbindungen von München an den Traumstrand Rimini!

Vor der Reise

Wann soll es losgehen? Planen Sie gut – und nicht immer für Juni, Juli oder August. Im Frühling, wenn die Natur in voller Blüte steht, ist es noch nicht so heiß und voll. Im Herbst genießen Wanderer die klare Luft. November und Januar sind ideal für Städtereisen.

Auf der Reise

Bahnreisende bleiben dank perfekter Anschlussverbindungen und Reise-Tipps 1. Klasse: Mehr Platz, mehr Komfort – und auch zum Sparpreis ab 69 Euro verfügbar: mit Zugang zu den DB Lounges vor der Reise, viel Beinfreiheit und Abstand zum Nachbarn unterwegs, Speisen und 2 Anreisetipps 3 Transferservices vieler Hotels sowie öffentlicher Verkehrsverbindungen mobil. In Südtirol, dem Trentino sowie dem Veneto sind zahlreiche attraktive Mobilitätskarten erhältlich – für freie Fahrt in Regionalbahnen, Bussen und vielen Bergbahnen. Tolle Angebote gibt es auch für Radfahrer: Mit Leihfahrrädern bleiben sie aktiv mobil. Und wer vor Ort doch mal ein Auto benötigt, steigt beim Carsharing-Dienst Flinkster ein – an über 30 Stationen in Südtirol und im Trentino.

Informationen: www.flinkster.de, www.bahn.de und www.bahn.de/italien.

Tipp für Reisende nach Südtirol: das Anschlussticket Südtirol – mit diesem sind Bahnreisende für nur 5 Euro an Tag der Anreise mobil in Südtirol für die letzte Meile bis zum Hotel.

Rimini: Eine Stadt zum Träumen

Hinter den Kulissen

Haben Sie Ihr Reiseangebot auf www.bahn.de erhalten, verrät Ihnen der MobilCheck auf einen Klick, wie teuer die Fahrt zum gewünschten Ziel mit dem Auto wäre. Der UmweltMobilCheck, gleich daneben, zeigt den ökologischen Fußabdruck (CO2, Energieverbrauch, Feinstaub) der angezeigten Bahnreise an – im Vergleich zur Fahrt mit dem Pkw.

Familien auf Tour

Bahnfahren gefällt nicht nur Kindern, sondern auch ihren Eltern. Die müssen für eigene Kinder und Enkelkinder unter 15 Jahren nämlich nichts bezahlen; ein Eintrag auf der Fahrkarte der Eltern beziehungsweise Großeltern genügt. Das familienfreundliche Angebot gilt für Reisen innerhalb Deutschlands und für viele europäische Länder, darunter auch für Österreich und Italien. Dazu gibt es an Bord der ICE-Züge ein spezielles Kinderangebot – mit Kleinkindabteilen, Spiel- und Malgelegenheiten sowie kindgerechten Mahlzeiten.

Alle Services rund um die Reise mit Kindern unter: www.bahn.de/kinder und www.der-kleine-ICE.de

Mobil mit Handicap

Menschen mit Mobilitätseinschränkungen bietet die Deutsche Bahn AG einen umfangreichen Service – egal ob bei der Reiseplanung, der Sitzplatzreservierung oder einer Fahrplanauskunft. Auch die Hilfe beim Ein-, Um- und Aussteigen (z. B. ein Hublift für den Rollstuhl) ist bequem zu organisieren.

Fragen zu geeigneten Zügen, der Barrierefreiheit von Bahnhöfen oder den Mindestumsteigezeiten beantwortet die: Mobilitätsservice-Zentrale täglich 6–22 Uhr, Tel. 0180 6 51 25 12* oder im Internet unter www.bahn.de/handicap

Reise-Tipps

1. Klasse: Mehr Platz, mehr Komfort – und auch zum Sparpreis ab 69 Euro verfügbar: mit Zugang zu den DB Lounges vor der Reise, viel Beinfreiheit und Abstand zum Nachbarn unterwegs, Speisen und Getränke auf Anfrage direkt am Platz sowie Gratis-Tageszeitungen (im ICE und DB-ÖBB EuroCity).

Fahrrad an Bord: Jeden Tag gibt es drei Züge mit jeweils 18 Fahrrad-Stellplätzen. Reservierung erforderlich!

Mobil ohne Auto

Für alle vorgestellten Ziele gilt: Gute Verbindungen und Transferservices machen es leicht, beim nächsten Italien-Urlaub vom Gas zu gehen.

*20 ct/Min. aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/Min.

Familienurlaub mit der Deutschen Bahn und Schladming-Dachstein gewinnen

Im Rahmen unserer DB-Serie gibt es einen tollen Familienurlaub in Schladming-Dachstein in Österreich zu gewinnen. Vier Personen - zwei Erwachsene und zwei Kinder - haben die Chance, im schönen Urlaubsmonat August mitten in den Sommerferien vier Übernachtungen in einem erstklassigen Hotel zu gewinnen. Die Anreise erfolgt in der 1. Klasse mit der Deutschen Bahn. Zudem bekommt die Gewinnerfamilie die Schladming-Dachstein Sommercard, mit der es viele Aktivitäten kostenlos zu erleben gibt. Einfach in das unten stehende Formular eintragen. Viel Glück!

Das Gewinnspiel ist leider beendet.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Airline-News: Fluglinien erweitern ihre Angebote
Gute Nachrichten für Reisende: Viele Fluglinien bauen zum Ende des Jahres und im kommenden Jahr ihre Zusammenstellung von Reisezielen aus. Vor allem Urlauber in und …
Airline-News: Fluglinien erweitern ihre Angebote
Das ist der abgelegenste Ort der ganzen Welt
Wer einmal richtig allein sein möchte, der sollte an diesen Ort reisen: Point Nemo im Pazifischen Ozean ist der einsamste und abgelegenste Ort der ganzen Welt.
Das ist der abgelegenste Ort der ganzen Welt
Hurrikan "Maria": Veranstalter bieten kostenloses Stornieren
Karibik-Urlauber haben es derzeit nicht leicht: Das Wetter durchkreuzt ihre Reisepläne. Nach "Irma" wütet nun der nächste Wirbelsturm: "Maria". Einige Reiseveranstalter …
Hurrikan "Maria": Veranstalter bieten kostenloses Stornieren
Darf ich im Hotelzimmer eigentlich Gäste empfangen?
In erster Linie schläft ein Gast im Hotelzimmer. Manchmal lädt er aber Bekannte und Freunde dorthin ein. Oder trifft Geschäftspartner. Aber ist das erlaubt?
Darf ich im Hotelzimmer eigentlich Gäste empfangen?

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.