+
Wem im Flugzeug das Smartphone zwischen die Sitze rutscht, sollte sofort einen Flugbegleiter informieren.

Sicherheitsmaßnahme

Feuergefahr: Informieren Sie sofort die Crew, wenn Sie Ihr Smartphone im Flugzeug verlieren

  • schließen

Plötzlich rutscht das Handy im Flieger zwischen die Sitze. Selber nach dem Telefon suchen, sollten Sie besser lassen. Aus einem wichtigen Grund.

Was würden Sie tun, wenn Ihnen im Flugzeug Ihr Smartphone zwischen die Sitze rutscht? Einen Flugbegleiter informieren oder lieber selbst versuchen, das Telefon raus zu fischen? Die meisten würden wohl letzteres versuchen - und so einen großen Fehler begehen.

Smartphone fängt während des Fluges an zu brennen

Denn wem sein Smartphone zwischen die Sitze rutscht, der sollte anschließend am besten sofort einen Flugbegleiter darauf ansprechen. Das rät jetzt das Online-Portal Travel + Leisure. Demnach hat im September diesen Jahres ein Mann auf einem Qantas-Flug nach Melbourne sein Smartphone zwischen den Sitzen verloren.

Sein Versuch, es zu bergen, schlug fehl. Stattdessen machte er es dabei kaputt und es begann zu qualmen. Es habe nach verbrannten Gummi gerochen, heißt es in dem Bericht. Als die Flugzeug-Crew darauf aufmerksam wurde, zogen sie eine Notlandung in Sydney in Betracht. Aber bevor es soweit kommen konnte, hatte ein Flugbegleiter das mittlerweile brennende Smartphone bereits gelöscht.

Lesen Sie auch: So häufig werden Passagiere auf Flugreisen wirklich beklaut.

Flugbegleiter als Feuerwehrmänner unterwegs

Einige Fluglinien weisen bereits bei den Sicherheitsanweisungen darauf hin, im Falle eines Smartphones im Sitz einen Flugbegleiter zu informieren. Diese würden dann ein überhitztes oder brennendes Gerät löschen. Dazu könnten sie es mit einem Feuerlöscher besprühen, in eine Flüssigkeit tauchen oder bis zur Landung in einer feuerfesten Schachtel verstauen.

Das Problem bei Smartphones, die in Sitzen feststecken, sind die Lithium-Batterien. Diese können schnell überhitzen und bei Beschädigungen anfangen, zu brennen. Laut Federal Aviation Administration (FAA) habe es 46 Fälle im Jahr 2017 weltweit gegeben, bei denen Lithium-Ionen-Batterien während des Fluges Feuer gefangen haben.

Auch interessant: Flugbegleiter warnt: Dieses Signal im Flugzeug "bedeutet ernsthafte Gefahr".

anb

Airlines & ihre Flugbegleiterinnen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tui und Sunexpress sind auf 737-Max-Verbot gut vorbereitet
Seit dem Absturz einer Boing 737 Max, wird dieser Flugzeugtyp vorerst nicht mehr ausgeliefert. So müssen Tui und Sunexpress noch einige Zeit auf die bestellten …
Tui und Sunexpress sind auf 737-Max-Verbot gut vorbereitet
"Er zog seine Hose aus": Passagier schlägt Stewardess, Freundin bespuckt Mitreisende
Ein Flugzeug der American Airlines musste eine Notlandung durchführen, nachdem ein Passagier stark alkoholisiert eine Flugbegleiterin geschlagen hatte.
"Er zog seine Hose aus": Passagier schlägt Stewardess, Freundin bespuckt Mitreisende
Bekannte Kreuzfahrtlinie nimmt drastische Änderung vor - was Passagiere jetzt wissen müssen
Ein bekanntes Kreuzfahrtunternehmen hat enthüllt, dass es eine Änderung vornimmt, die auch für Passagiere künftig von Bedeutung sein wird. 
Bekannte Kreuzfahrtlinie nimmt drastische Änderung vor - was Passagiere jetzt wissen müssen
Video von "riesigem Gast" in Hotel: Wer läuft denn da durch die Lobby?
Ein ungewöhnliches Video zieht derzeit Aufmerksamkeit auf Twitter auf sich - denn mit diesem Hotelgast hatte bestimmt niemand gerechnet.
Video von "riesigem Gast" in Hotel: Wer läuft denn da durch die Lobby?

Kommentare