Fahrradtour am Abend auf Gartenschaugelände Blick auf Kitzingen.
+
Während einer Fahrradtour am Abend auf dem Gartenschaugelände können Sie den Blick auf Kitzingen genießen.

Mit dem Rad das Kitzinger Land erkunden

Radeln und Genießen – Drei besondere Thementouren rund um die historische Weinhandelsstadt Kitzingen

Die Stadt Kitzingen hat so einiges zu bieten – so auch das Kitzinger Umland. Entdecken Sie die historische Weinhandelsstadt bei einer der vielen Radtouren.

Die historische Weinhandelsstadt mit ihrem mediterranen Flair und der herrlichen Stadtsilhouette bildet den idealen Ausgangspunkt für Radtouren in das gesamte Kitzinger Umland. Hier gibt es überall viel zu entdecken; der Main-Radweg, einer der schönsten Radwege Deutschlands, ist fast schon Pflicht für Rad-Enthusiasten.

Beliebt ist auch die etwa 20 Kilometer lange Radtour über Albertshofen und Mainsondheim – über den Main geht’s mit der Mainfähre – und dann weiter über Dettelbach und Mainstockheim zurück nach Kitzingen. Auch die Tour von Kitzingen nach Marktbreit und über Segnitz und Sulzfeld zurück nach Kitzingen (ebenfalls 20 Kilometer lang) ist bei Radelfans sehr angesagt.

Bei einer Radtour auf dem Main-Radweg kommen Sie auch an der Kreuzkapelle vorbei.

Zur Auswahl stehen zudem noch drei besondere Thementouren des Landkreises Kitzingen, die in Kitzingen beginnen und enden. Man reist bequem mit dem Auto an, steigt am Bleichwasen aufs eigene Fahrrad um und radelt los:

  1. Die Gartenland-Tour (45 km) zeigt die Ursprünge des Gartenbaus und führt durch die Dörfer Großlangheim, Kleinlangheim bis ins wunderschöne altfränkische Prichsenstadt. Von dort aus fährt man über Laub, durch Düllstadt nach Münsterschwarzach, wo man im Klosterladen der Abtei einkehren kann. Die Tour führt über Albertshofen, ein großes Spargel- und Gemüseanbaugebiet, nach Kitzingen zurück.
  2. Eine weitere Thementour ist die Archäologie-Tour (38 km) durch die Dörfer Buchbrunn (mit steinzeitlichen Funden), Kaltensondheim, Erlach, Segnitz („Gräberfeldmuseum“), Sulzfeld und zurück nach Kitzingen.
  3. Für ehrgeizige Radfahrer ist die Schwanberg-Tour genau das Richtige. Man sollte sich von „nur“ 29 km Wegstrecke nicht täuschen lassen. Das erste Stück über Hoheim, und Rödelsee bis zum Weinstädtchen Iphofen ist noch entspannt. Um auf den Schwanberg zu kommen, muss dann kräftig in die Pedale getreten werden, es gilt 200 Höhenmeter zu überwinden. Den wunderschönen Ausblick genießend geht die Tour wieder durch Rödelsee und dann über Mainbernheim zurück bis nach Kitzingen.

Auf dem Rückweg sollte man unbedingt einen Abstecher zum Kitzinger „schiefen“ Falterturm oder dem Deutschen Fastnachtmuseum einplanen. Der Weg zurück zum Main ist gespickt mit vielen, individuellen Einzelhandelsgeschäften, in denen nach Herzenslust geshoppt werden kann. Nach der Radeltour lockt am Stadtbalkon Frankenwein von den besten fränkischen Winzern beim Kitzinger StadtSchoppen (Mai – Oktober immer donnerstags – sonntags); sonntags kann man die edlen Tröpfchen ab 17 Uhr übrigens bei Live-Musik genießen. Für alle Aktiven, die noch nicht genug haben, gilt es sich an einer Jogging- oder Spaziertour entlang des liebevoll bepflanzten ehemaligen Gartenschaugeländes oder beim SUP auf dem Main auszuprobieren.

Mit der DB (VGN) oder über die A3 gelangt man von Nürnberg oder Würzburg innerhalb kürzester Zeit völlig unkompliziert nach Kitzingen. Auch für WoMo-Fahrer ist Kitzingen ein lohnendes Ziel: Der direkt am Main gelegene Wohnmobil TOPPlatz bietet den idealen Einstieg in alle Radtouren direkt am Main, mit Premiumblick direkt auf Main und die Altstadt.

Mehr Infos zu den Gastlichen Fünf

Kontakt

Touristinfo Stadt Kitzingen
Marktstraße 36
97318 Kitzingen

Telefon: +49 (9321) 20 8888
Mail: tourismus@stadt-kitzingen.de
Web: www.visit-kitzingen.de

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.