+
Nach Dienstschluss ab nach Hause, Koffer packen und dann zum Flughafen. So eng ist bei vielen Deutschen der Urlaubsbeginn getaktet.

Die harte Nummer:

Viele arbeiten bis zum Urlaubsbeginn

Die Deutschen lassen den Urlaub nicht ruhig angehen: Arbeiten bis zum Schluss ist für viele das Motto. Manche starten offenbar direkt aus dem Büro an den Strand. Warum bloß? Vielleicht, weil sie keinen Tag Urlaub verschenken wollen.

Entspannt in den Urlaub starten - das ist für die meisten Deutschen eine Illusion. Mehr als jeder Dritte (35 Prozent) startet ohne einen einzigen Tag Pause an den Urlaubsort und arbeitet zum Teil buchstäblich bis zur letzten Minute vor Urlaubsbeginn.

Nur jeder Fünfte (22 Prozent) nimmt sich zwei oder drei Tage Zeit zum Herunterkommen und Kofferpacken. Ebenfalls jeder Dritte (33 Prozent) hat gerade mal einen Tag Zeit zur Vorbereitung auf den Urlaub. Das sind Ergebnisse einer repräsentativen Studie der Stiftung für Zukunftsfragen.

Zwei Drittel (67 Prozent) haben bis zum Schluss noch einiges um die Ohren und gar keinen oder maximal einen Tag Luft. Bei den Hausfrauen sind es 88, bei den Selbstständigen 84 Prozent. Von den Angestellten starten 65, von den Beamten 60 und den Arbeitern 57 Prozent annähernd direkt in den Urlaub. Aber warum diese Hektik? Schließlich gehört Deutschland mit im Schnitt 28 Tagen im Jahr zu den Ländern meisten Urlaubstagen überhaupt. Und die Dauer des Urlaubs sinkt - 1980 waren es noch 18 Tagen, im vergangenen Jahr gerade mal 12.

Für viele scheint ein freier Tag vor Urlaubsbeginn allerdings schon ein verschenkter Urlaubstag zu sein, vermutet Prof. Ulrich Reinhardt, Wissenschaftlicher Leiter der Stiftung. Außerdem scheinen sich viele Arbeitnehmer am Arbeitsplatz für unersetzlich zu halten. Ganz falsch, findet Reinhardt: Viel besser sei, es langsam und entspannt anzugehen und schon an den freien Tagen vor der Abreise in den Urlaub spät zu frühstücken, mittags zu schlafen und nachmittags in Ruhe ein Buch zu lesen.

Und auch die Rückkehr aus dem Urlaub ist eher stressig. Sich Zeit fürs Ankommen zu nehmen, die Koffer in Ruhe auszupacken oder sogar die Urlaubsfotos schon einmal anzusehen, ist für die meisten nicht drin: Mehr als jeder zweite Deutsche ist spätestens 36 Stunden wieder voll im Alltag angekommen. So sind 75 Prozent der Selbstständigen wieder bei der Arbeit, 49 Prozent der Arbeiter und 38 Prozent der Angestellten.

Von den Hausfrauen gaben 87 Prozent an, dann schon wieder zu arbeiten und zum Beispiel die Wäsche zu waschen. Zur Erhebung der Daten wurden mehr als 4000 Bundesbürger ab 14 Jahren in persönlichen Befragungen interviewt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warum Passagiere im Flugzeug nicht telefonieren sollen
Fast überall wird öffentlich telefoniert - jedoch nicht im Flugzeug. Das soll auch so bleiben, findet laut einer Umfrage die Mehrheit der deutschen Flugreisenden.
Warum Passagiere im Flugzeug nicht telefonieren sollen
Bis zu 3.000 Euro Strafe: Verbote auf Mallorca immer drastischer
Am beliebten "Ballermann" auf Mallorca häufen sich die Verbote. Nun kommen weitere Vergehen hinzu, die richtig teuer werden können. 
Bis zu 3.000 Euro Strafe: Verbote auf Mallorca immer drastischer
Aus diesem Grund sollten Sie nie grüne Socken auf Kreuzfahrt tragen
Wer noch nie auf einer Kreuzfahrt war, der weiß es vielleicht nicht: Passagiere sollten an Bord keine grünen Socken tragen – und zwar aus einem bestimmten Grund.
Aus diesem Grund sollten Sie nie grüne Socken auf Kreuzfahrt tragen
Für Abholung des Mietwagens Zeit einplanen
Häufig ist es günstiger einen Mietwagen schon vor der Reise für den Urlaubsort zu buchen. Doch was passiert, wenn sich die Anreise verzögert und der Abholtermin nicht …
Für Abholung des Mietwagens Zeit einplanen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.