+
Wenn es um Ansagen geht, ist das Bahn-Personal manchmal äußerst kreativ.

"Schwarzfahrer auf dem Klo können ausatmen"

Für die Lachmuskeln: Diese Bahn-Ansagen sind urkomisch

  • schließen

So sehr sich Pendler über die Verspätungen der Bahn ärgern: Die Zugführer sorgen hin und wieder für gute Unterhaltung während der verlängerten Fahrt.

Das Zugpersonal der Deutschen Bahn sieht sich häufig mit dem Unmut ihrer Fahrgäste konfrontiert: Denn Verspätungen und Zugausfälle treiben die Pendler und Reisenden zur Weißglut. Doch so mancher Lokführer lässt sich von den verärgerten Kunden nicht beirren - und schlägt mit bestechendem Humor zurück.

Die besten Bahn-Ansagen und Anzeigetafeln finden Sie hier:

Wie oft man sich in der Zeit wohl die Herr der Ringe-Trilogie anschauen kann?

Kaum zu fassen

Wär ja auch schön blöd im ICE in die falsche Richtung zu fahren

Es sind doch immer die üblichen Verdächtigen

Knuddelalarm!

Wer hat denn behauptet, bei der Bahn gibt es nur schlechte Nachrichten?

Auch interessant: Ihre Bahn hat Verspätung? So kommen Sie an Ihre Entschädigung.

Ein Rosenkrieg konnte vermieden werden

Schön wär's

Gehaltsbonus der anderen Art

Dann lieber nicht

Da ist der Zug einmal pünktlich...

Eine Verkettung unglücklicher Umstände

Passend dazu: Das bedeuten Bahn-Durchsagen wirklich.

Eine Erleichterung für diejenigen, die wirklich aufs Klo müssen

Ein bisschen Abwechslung schadet ja nie

Puh, nochmal Glück gehabt

Weitere Bahn-Ansagen finden Sie auf der gleichnamigen Facebook-Seite des Journalisten Marc Krüger. Hier sammelt er seit 2011 die kuriosesten Anekdoten rund um die Deutsche Bahn.

Von Franziska Kaindl

Deutsche Bahn präsentiert ICE der vierten Generation

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Unzüchtig" oder normal? Touristin trägt knappen Bikini - und muss deswegen Geldstrafe zahlen
Eine Touristin wurde mit einer Geldstrafe von 2.500 Philippinischen Peso bestraft, weil sie einen laut den Polizeibeamten zu knappen Bikini trug.
"Unzüchtig" oder normal? Touristin trägt knappen Bikini - und muss deswegen Geldstrafe zahlen
Verbotene Insel: Wer sie verließ, durfte nie wieder zurückkehren
Sie liegt nicht einmal 30 Kilometer vor einer der hawaiianischen Hauptinseln, aber sie ist fast unberührt. Der Grund ist eine alte Familienangelegenheit.
Verbotene Insel: Wer sie verließ, durfte nie wieder zurückkehren
Deutsche Thomas Cook zieht Antrag auf Staatshilfe zurück
Nach der Pleite des Touristikkonzerns Thomas Cook kämpfen die deutschen Ableger getrennt ums Überleben. Während der Ferienflieger Condor einen staatlichen …
Deutsche Thomas Cook zieht Antrag auf Staatshilfe zurück
Auswärtiges Amt rät nicht mehr von Ecuador-Reisen ab
Urlauber mit dem Ziel Ecuador können aufatmen: Die Lage in dem Land hat sich wieder beruhigt. Das Auswärtige Amt gibt daher wieder grünes Licht für Reisen in das Land.
Auswärtiges Amt rät nicht mehr von Ecuador-Reisen ab

Kommentare