+
Die Fluggastrechte der EU stehen nun auf dem Prüfstand.

Diese Rechte haben Fluggäste trotz Vulkanasche

Die Aschewolke nach dem Vulkanausbruch in Island hat den Flugverkehr in Europa weitgehend lahmgelegt. Welche Rechte Passagiere nun haben, lesen Sie hier.

Was können denn Passagiere tun, wenn ihr Flieger verspätet oder gar nicht abhebt?

Beim Vulkanausbruch handelt es sich um höhere Gewalt - gibt es in diesem Fall überhaupt Rechte?

Fluggäste haben Anspruch auf Unterstützungsleistungen der Airlines, nicht aber auf Ausgleichszahlungen, wie die Verbraucherzentrale in Berlin erklärt. Denn die Naturkatastrophe sei ein klassischer Fall “außergewöhnlicher Umstände“, an denen niemand Schuld habe.

Wann haben Fluggäste Anspruch auf Erstattung des Ticketpreises?

Wird ein Flug annulliert, müssen die Airlines den Ticketpreis inklusive Steuern und Gebühren erstatten. Dies gilt auch, wenn der gebuchte Flug mindestens fünf Stunden Verspätung hat. Alternativ können Passagiere kostenlos auf einen anderen Flugtermin umbuchen. Die Lufthansa bietet Kunden, die innerdeutsche Flüge gebucht haben, im aktuellen Fall auch die kostenlose Umbuchung auf die Bahn an.

Welche Rechte hat ein Passagier bei Verspätungen?

Laut der EU-Fluggastrechte-Verordnung können Fluggäste schon bei kürzeren Verspätungen auf Rechte pochen: Bei Abflugverzögerungen von zwei Stunden bei Kurzstrecken (bis 1.500 Kilometer), drei Stunden bei Mittelstrecken (bis 3.500 Kilometer) und vier Stunden bei Langstrecken muss auf Wunsch “für das leibliche und kommunikative Wohl“ des Fluggastes gesorgt werden, wie die Verbraucherzentralen betonen. Im Klartext: Passagiere haben dann Anspruch auf kostenlose Mahlzeiten, Erfrischungen, zwei Telefongespräche, Faxe oder E-Mails sowie - falls nötig - Hotelübernachtungen inklusive Transfer.

Wie wird Umsteigern geholfen?

Die Lufthansa stellt ihren Fluggästen, die wegen der Aschewolke auf einem Flughafen stranden und nicht weiterkommen, ein Hotel zur Verfügung.

Wie verhalten sich Urlauber, die eine Pauschalreise gebucht haben?

Die Kündigung einer Pauschalreise wegen der Sperrung des Luftraums ist nur möglich, wenn sie sich bei späterem Antritt nicht mehr lohnt, etwa bei kurzen Reisen von wenigen Tagen. In diesem Fall wird der Reisepreis erstattet. Verzögert sich der Abflug bei längeren Reisen lediglich um einen oder zwei Tage, wäre dies ein Grund, den Reisepreis anteilig zu mindern. Kunden, deren Flüge von den Fluggesellschaften gestrichen wurden, bietet der Reisekonzern Thomas Cook im aktuellen Fall eine kostenlose Umbuchung ihrer Urlaubsreise an. Pauschalreisende sollten sich bei ihrem Reiseveranstalter erkundigen, ob und wann die Reise angetreten werden kann, rät die Verbraucherzentrale.

Was machen Pauschalreisende, die an ihrem Urlaubsort festsitzen?

Reisende, die am Urlaubsort auf ihren Rückflug warten, werden von der jeweiligen Reiseleitung betreut und bis auf weiteres in ihrem Hotel untergebracht, wie die Unternehmen TUI, Thomas Cook, DERTOUR, Meier's Weltreisen und ADAC Reisen mitteilten.

Test für europäische Fluggastrechte

Die Lähmung des Luftverkehrs in Europa nach dem Vulkanausbruch in Island ist aus Sicht der EU-Kommission ein beispielloser Test für die Einhaltung der europäischen Fluggastrechte. Eine Sprecherin von EU-Verkehrskommissar Sprecherin Helen Kearns sagte am Freitag in Brüssel: “Wir haben in Europa mit die besten Passagierrechte in der Welt. Jetzt werden wir sehen, was sie wert sind.“

Sie rief betroffene Fluggäste auf, ihre Rechte auch aktiv einzufordern. Zunächst bei den Airlines. Sollten diese ihrer Pflicht nicht nachkommen, sollten sich die Verbraucher bei den nationalen Behörden beklagen.

Die Erstattungspflicht gelte auch für Reisende von Billigairlines und unabhängig von etwaigen Zusatzversicherungen. Zu den weiteren Grundrechten gehört, dass jeder Passagier schriftlich oder per SMS über Ausfälle oder Verspätungen informiert wird. Überdies müssen sich die Fluggesellschaften um das Wohl ihrer Gäste kümmern: Sie mit Nahrung, Getränken und im Notfall auch mit Unterkünften versorgen.

DAPD

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Air Rage": Warum immer mehr Passagiere im Flugzeug ausrasten
Eingepfercht mit dutzenden anderen Menschen in hunderten Metern Höhe: Fliegen ist nichts für jeden. Viele tun es trotzdem - und rasten an Bord der Maschine aus.
"Air Rage": Warum immer mehr Passagiere im Flugzeug ausrasten
Die schönsten Wander-Destinationen im Herbst
Von den Kitzbüheler Alpen bis hin zu den Schweizer Alpen: Der Herbst lässt Wanderherzen höherschlagen. Die schönsten Destinationen für Sie im Überblick.
Die schönsten Wander-Destinationen im Herbst
Diese Speisen am Hotel-Buffet sollten Sie besser nicht essen
Große Auswahl, bunte Speisen: Im Urlaub angekommen lockt das vielfältige Hotel-Buffet. Doch von manchen Lebensmitteln sollten Sie die Finger lassen.
Diese Speisen am Hotel-Buffet sollten Sie besser nicht essen
Zelt mit Doppelbett - Campingplätze bieten zunehmend Komfort
Zelten ist längst nicht mehr nur Isomatte, Schlafsack und klamme Klamotten bei Regen. Immer mehr Zeltplätze setzten auf Komfort und Luxus. "Glamping" heißt der Trend.
Zelt mit Doppelbett - Campingplätze bieten zunehmend Komfort

Kommentare