+
Das US-Mutterhaus The Walt Disney Company rettet den Freizeitpark in Paris.

Frankreich

Disneyland Paris: Micky-Maus bekommt Geld 

Die Partylaune bei der Micky Maus steigt wieder: Der kriselnde Vergnügungspark Disneyland Paris kann mit einer Unterstützung von über einer Milliarde Euro rechnen.

Die Hauptversammlung der Betreibergesellschaft Euro Disney stimmte dem Notplan zur Rettung des Parks am Dienstag in der französischen Hauptstadt mit großer Mehrheit zu. Rund 420 Millionen Euro will das US-Mutterhaus The Walt Disney Company direkt zur Verfügung stellen, zudem sollen 600 Millionen Euro Schulden in Anteile umgewandelt werden.

Der Freizeitpark rund um Mickey Mouse in Marne-la-Vallée bei Paris, der zu den wichtigsten Touristenattraktionen in Frankreich zählt, schreibt seit vielen Jahren rote Zahlen. Im Ende September abgelaufenen Geschäftsjahr 2014 ging die Besucherzahl erneut auf 14,1 bis 14,2 Millionen zurück. Im Vorjahr war die Zahl auf 14,9 Millionen gesunken, nachdem im Jubiläumsjahr 2012 zum 20. Geburtstag ein Rekord von 16 Millionen Besuchern vermeldet worden war.

AFP

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Hurrikan "Maria": Veranstalter bieten kostenloses Stornieren
Karibik-Urlauber haben es nicht leicht: Das Wetter durchkreuzt ihre Reisepläne. Nach "Irma" wütet nun "Maria". Reiseveranstalter kommen Betroffenen entgegen.
Hurrikan "Maria": Veranstalter bieten kostenloses Stornieren
Warum Sie diese Häuser in Deutschland unbedingt besuchen sollten
Diese Häuser berühmter Personen sind sowohl unter kulturellen als auch historischen Aspekten sehenswerte Ausflugziele auf einer Reise durch Deutschland.
Warum Sie diese Häuser in Deutschland unbedingt besuchen sollten
Wurde in Island das erste Einhorn gesichtet?
Märchen werden in Reykjavik, der Hauptstadt Islands, wahr: Dort wurde tatsächlich das erste Einhorn gesichtet. Was es damit auf sich hat? Lesen Sie selbst.
Wurde in Island das erste Einhorn gesichtet?
Eurowings und Condor: Neue Karibikflüge in der Winterzeit
Nachdem die Fluggesellschaft Air Berlin alle Karibik-Flüge ab Ende September gestrichen hat, übernehmen die Airlines Eurowings und Condor ab Düsseldorf neue Strecken in …
Eurowings und Condor: Neue Karibikflüge in der Winterzeit

Kommentare