+
Fahrgäste von Bussen, Zügen und Flugzeugen sind laut Bundesverkehrsminister Dobrindt sicher.

Nach Terrorwarnungen

Dobrindt: Züge, Busse und Flugzeuge in Deutschland sind sicher

Berlin - Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt hat nach den zahlreichen Terrorwarnungen und Fehlalarmen an Hauptbahnhöfen klar gestellt: Die Transportmittel in Deutschland sind sicher.

Fahrgäste in Bussen, Bahnen und Flugzeugen sind hierzulande nach Einschätzung von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) sicher. Die Sicherheitsvorkehrungen seien hoch, die Polizei zeige an Bahnhöfen und an den Flughäfen Präsenz, und in den Zügen gebe es Sicherheitspersonal der Bahn, sagte Dobrindt der "Passauer Neuen Presse" vom Freitag zu Maßnahmen zum Schutz vor möglichen Terroranschlägen. Zugangs- und Gepäckkontrollen wie an Flughäfen seien im Bahnverkehr aber "weder umsetzbar noch wünschenswert", sagte Dobrindt. Der Schienenverkehr sei ein offenes und frei zugängliches System und das solle er auch bleiben.

Auf Reisen verzichten sollten die Deutschen nach Ansicht des Ministers nicht. "Jeder kann sich heute sicher in der Bahn, im Bus, im Flugzeug und auf öffentlichen Plätzen aufhalten." Notwendig seien "Wachsamkeit bei der Polizei und den Sicherheitsbehörden". Aber niemand dürfe sich "von den Terroristen einschüchtern lassen".

In Brüssel war aufgrund der höchsten Terrorwarnstufe am vergangenen Wochenende unter anderem die U-Bahn geschlossen worden. Sie nahm erst am Freitag wieder den Betrieb auf.

AFP

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

So erwischen Sie Ihren Anschlussflug auf jeden Fall
Flughäfen sind oftmals riesige Hallen – den richtigen Check-In zu finden, scheint da schwierig. Mit diesen Tipps schaffen Sie es rechtzeitig zu Ihrem Flug.
So erwischen Sie Ihren Anschlussflug auf jeden Fall
Frankfurt erhält Zuschlag für erste Jil-Sander-Ausstellung
Frankfurt wird wohl bald zum Ziel einiger Modefans. Denn das Museum für Angewandte Kunst darf eine Einzelschau zu Jil Sander zeigen. Als Eröffnungstermin nannte die …
Frankfurt erhält Zuschlag für erste Jil-Sander-Ausstellung
Mehr WLAN-Versorgung in den ICEs
Erst kostenloses Internet, bald auch Spielfilme. Die Bahn löst Versprechen für mehr Komfort beim Reisen ein - bisher aber vor allem im ICE. Jetzt muss der Regionalzug …
Mehr WLAN-Versorgung in den ICEs
Flugpreis darf nicht nur bei günstigster Zahlungsart gelten
Bei der Flugbuchung im Internet sollte der Endpreis deutlich angezeigt sein. Weil ein Reiseportal sich nicht an diesen Vorsatz hielt, gingen Verbraucherschützer vor …
Flugpreis darf nicht nur bei günstigster Zahlungsart gelten

Kommentare