+
Ein Mann wollte in das Cockpit einer Delta-Airlines-Maschine eindringen und griff ein Crew-Mitgleid an.

Delta Airlines

Mann will in Cockpit eindringen: Drei Verletzte - FBI ermittelt

  • schließen

Nach dem Vorfall kehrte eine Delta-Airlines-Maschine auf einem Flug von Seattle nach Peking zurück. Ein Passagier hatte versucht, ins Cockpit einzudringen.

In der ersten Klasse an Bord einer Delta-Airlines-Maschine kam es am Donnerstag auf einem Flug von der US-amerikanischen Stadt Seattle zu einem Sicherheitsvorfall. Die Maschine, die auf dem Weg nach Peking war, kehrte kurz darauf wieder um. Ersten Informationen zufolge hatte ein Passagier versucht, sich durch Gewalt Zugang in das Cockpit zu verschaffen.

Flugbegleiter angegriffen, mehrere Personen verletzt

Der Sprecher des Flughafens von Seattle, Perry Cooper, sagte gegenüber dem Newsportal CNN, das Flugzeug sei zurückgekehrt, nachdem der Passagier ein Crew-Mitglied angegriffen hatte. Der Vorfall fand im vorderen Teil des Flugzeugs in der ersten Klasse statt.

Einige Passagiere hatten versucht, den aggressiven Mann daran zu hindern, das Crew-Mitglied anzugreifen. Drei Personen wurden bei dem Vorfall an Bord des Delta-Fluges 129 verletzt, darunter ein Passagier und ein Flugbegleiter, so Cooper. Ebenso hatte sich der Passagier selbst verletzt, der auf den Flugbegleiter losgegangen war. Er lehnte jedoch jegliche medizinische Versorgung ab.

Festnahme des Passagiers in Seattle

Die Boeing 767 kehrte daraufhin zum Seattle Tacoma International Airport zurück. In einer Erklärung an CNN sagte die Fluggesellschaft Delta Airlines, dass Strafverfolgungsbeamte den Mann sofort nach der Landung festnahmen.

Sogar das FBI rückte scheinbar an, es gebe jedoch aktuell keine Hinweise darauf, "dass der Mann eine nationale Sicherheitsbedrohung darstelle", so die Aussage des FBI-Agenten Ayn Dietrich-Williams. Laut Aussagen des FBI handelt es sich bei dem Mann um einen 23-Jährigen aus Florida.

"Die Untersuchung des FBI ist in vollem Gange", so Dietrich-Williams. Weitere Einzelheiten zu dem Vorfall würden zur Verfügung gestellt, sobald Näheres bekannt werde. 

Auch interessant: Eine Frau verzichtete aus Angst vor United-Airlines-Mitarbeitern auf den Sitzplatz für ihren Sohn. Erfahren Sie außerdem alle wichtigen Infos zu Flugbuchungen und Sicherheit an Bord im großen Flug-Ratgeber.

sca

Diese Dinge sollten Sie im Flugzeug unbedingt beachten

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Flugbegleiter warnt: Dieses Signal im Flugzeug "bedeutet ernsthafte Gefahr"
Flugbegleiter brauchen eine Art Geheimsprache, um in Notfällen unauffällig miteinander kommunizieren zu können. Dabei gibt es auch Codes, die Gefahr ankündigen.
Flugbegleiter warnt: Dieses Signal im Flugzeug "bedeutet ernsthafte Gefahr"
Ponant hat erste neue Kreuzfahrtjacht in Dienst gestellt
Eine Unterwasser-Lounge und eine Marina für Wassersportangebote - das sind die Highlights der "Le Lapérouse". Außerdem wird vor einer Panoramakulisse französische Küche …
Ponant hat erste neue Kreuzfahrtjacht in Dienst gestellt
So bekommen Sie dennoch Geld zurück, wenn Sie Ihren Flug stornieren müssen
Wer seinen Flug stornieren muss, für den ist dies meist ein Verlustgeschäft. Doch was die meisten nicht wissen: Sie können sich Steuern und Gebühren zurückholen.
So bekommen Sie dennoch Geld zurück, wenn Sie Ihren Flug stornieren müssen
Wer diese Stempel im Pass hat, kann an Flughäfen massive Probleme bekommen
Manchmal endet ein Urlaub schon bei der Grenzkontrolle am Flughafen: In einigen Ländern kann ein bestimmter Stempel im Pass bei der Einreise echte Probleme machen.
Wer diese Stempel im Pass hat, kann an Flughäfen massive Probleme bekommen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.