+
"Der Schrei" von Edvard Munch. 

Mit einem Schrei zu Edvard Munch

In diesem Jahr feiert der Maler Edvard Munch seinen 150. Geburtstag. Am Munch-Jahr 2013 in Norwegen können Menschen aus aller Welt ganz einfach mitmachen, und zwar genügt ein Schrei.

Das Bild „Der Schrei“ von Edvard Munch (1863-1944) ist weltberühmt. Um Urlauber für Norwegen und Kunst zu begeistern, hat sich der Tourismusverband Visit Norway ein außergewöhnliches Projekt ausgedacht. Anlässlich des Jubiläums sollen Munch-Fans jetzt den längsten Schrei der Welt produzieren. Im Internet können Menschen aus aller Welt ihren Schrei hochladen. Alle Filme werden dann zu einem langen Schrei zusammengeschnitten, teilt Visit Norway mit.

Das Projekt ist Teil der Feierlichkeiten zum 150. Geburtstag des norwegischen Meisters. Es gibt viele Ausstellungen und andere Veranstaltungen zum Thema, zum Beispiel die Präsentation des neuen Buchs „Der Schrei“ am 7. Februar in Oslo über die Entstehungsgeschichte der Kunstwerkes (Tel.: 040/229 41 50, www.visitnorway.com/de/der-schrei).

Mehr Infos zur Munch Jubiläumsausstellung in Oslo unter www.munch150.no.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neues Reiserecht: Das müssen Sie jetzt wissen - sonst kann es teuer werden
Immer mehr Menschen buchen ihre Reise online, gestalten sie individuell und spontan. Im Reiserecht tritt am 1. Juli 2018 eine neue Richtlinie in Kraft.
Neues Reiserecht: Das müssen Sie jetzt wissen - sonst kann es teuer werden
Nervenkitzel pur: Sechs der gefährlichsten Straßen der Welt
Wer reist, der will oft auch ein kleines Abenteuer erleben – doch diese Straßen gehen für viele Touristen weit über ihre Abenteuerlust hinaus.
Nervenkitzel pur: Sechs der gefährlichsten Straßen der Welt
Würzburger Mozartfest lockt in Weinkeller und Residenz
Klassik-Fans ist das seit 1921 existierende Würzburger Mozartfest gut bekannt. Aber auch Klassik-Frischlinge finden mittlerweile Gefallen daran. Denn das Mozartfest geht …
Würzburger Mozartfest lockt in Weinkeller und Residenz
Diese Orte sollten Sie niemals besuchen - und doch beeindrucken sie
Von Verboten geht für viele Menschen eine Faszination aus. So auch von diesen Orten auf der ganzen Welt. Sie beeindrucken zutiefst - und sind dennoch tabu.
Diese Orte sollten Sie niemals besuchen - und doch beeindrucken sie

Kommentare