Thailand rüstet auf

Elektronik-Alarm gegen Flughafen-Nepper

Bangkok - High-Tech gegen Nepper: Ein elektronischer Alarm soll berüchtigte Touristenbetrüger auf Thailands Flughäfen auf Abstand halten.

Das berichtete die Zeitung „Bangkok Post“ am Samstag. Kleinkriminelle, die Touristen schon mal ausgetrickst haben und erwischt wurden, sollen demnach künftig elektronische Fußfesseln tragen. Die größeren Flughäfen hätten Überwachungssysteme installiert, die Alarm schlagen, wenn jemand mit einer solchen Fessel vorbeikommt, hieß es. Wie das gegen Trickbetrüger helfen soll, ist allerdings unklar.

Die meisten Nepper sind nicht auf Flughäfen tätig. Typischerweise fahren Taxifahrer die Besucher zu zwielichtigen Geschäften und nötigen sie, Billigschmuck zu Goldpreisen zu kaufen. Oder Verleiher streichen alte Jet-Skier mit Wasserfarbe und verlangen nach der Tour viel Geld für offensichtliche Kratzer. Eine Masche an Flughäfen ist, dass Wachleute Touristen kurz vor dem Abflug des Diebstahls im Dutyfree-Shop bezichtigen. Im Polizeigewahrsam geht es dann um Schmiergeld, um rechtzeitig vor dem Abflug freigelassen zu werden.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eklig: Was dieser Mann nach Belästigung in Flugzeug macht, schießt den Vogel ab
Ein Mann belästigt im Flugzeug zwei Frauen und wird auf einen anderen Platz versetzt. Doch dann eskaliert die Situation erst richtig.
Eklig: Was dieser Mann nach Belästigung in Flugzeug macht, schießt den Vogel ab
Von 10.000 auf 500 Meter: Flug-Erlebnis traumatisiert Passagiere
Die Mutter aller Luftlöcher? Für Passagiere muss es der Albtraum sein: Ein Flugzeug stürzt von 10.000 Metern Höhe auf 500 Meter in die Tiefe - Panik bricht aus.
Von 10.000 auf 500 Meter: Flug-Erlebnis traumatisiert Passagiere
Urlaub in Amsterdam: Die besten Aktivitäten in der niederländischen Hauptstadt
Amsterdam ist ein kleines Juwel. Wer noch nie dort war, sollte das schleunigst tun – denn wer bereits dort war, möchte immer wieder dorthin zurück.
Urlaub in Amsterdam: Die besten Aktivitäten in der niederländischen Hauptstadt
Giftquallen auf dem Rückzug: Mallorca hebt Badeverbote auf
Eine giftige Quellenart hält Urlauber auf Mallorca und anderswo in Spanien vom Wasser fern. Biologen warnen jedoch vor Panikmache. Der Spuk, sagen sie, könnte sich bald …
Giftquallen auf dem Rückzug: Mallorca hebt Badeverbote auf

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.