1. Startseite
  2. Reise

Endlich: Das Ende der Reisewarnung naht - das kosten Ferienunterkünfte in Europa jetzt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Griechenland, Athen: Eine Frau sitzt an einem Strand mit Blauer Flagge südlich von Athen neben einem Sonnenschirm in der Sonne.
Griechenland, Athen: Eine Frau sitzt an einem Strand mit Blauer Flagge südlich von Athen neben einem Sonnenschirm in der Sonne. © picture alliance/Lefteris Partsalis/XinHua/dpa

Grünes Licht für Auslandsreisen: Die Bundesregierung will die weltweite Reisewarnung für Touristen ab dem 15. Juni für rund 30 europäische Staaten aufheben.

Urlaub in Europa: So viel kosten Ferienunterkünfte im Sommer 2020

Wie das Portal HomeToGo berichtete, kosten noch verfügbare Ferienwohnungen in Ländern wie Frankreich (227 Euro), Portugal (214 Euro) und Kroatien (213 Euro), aber auch Österreich (198 Euro) im Mittel fast 200 Euro pro Nacht und mehr. Die günstigsten verfügbaren Unterkünfte für die Sommerferien finden Urlauber in Bulgarien (58 Euro), Tschechien (86 Euro), Litauen (89 Euro) und Ungarn (92 Euro).

Skandinavische Länder weisen vergleichsweise geringen Preis pro Nacht auf

In Schweden kostet eine Unterkunft 118 Euro pro Nacht, in Norwegen 120 Euro pro Nacht und in Finnland sogar nur 99 Euro im Mittel pro Nacht.

Lesen Sie hier: Verordnung in Kraft: Slowenien öffnet Grenzen für Urlauber aus der EU.

So sieht es preislich an den Warmwasserzielen der Deutschen aus

Die beliebten Warmwasserziele der Deutschen liegen bei um die 150 Euro pro Nacht: Für eine Ferienunterkunft in Spanien müssen Urlauber im Mittelwert 160 Euro pro Nacht im Sommer 2020 bezahlen. In Italien kosten Ferienwohnungen 147 Euro im Mittel pro Nacht. Griechenland-Reisende können im Mittel mit einem Preis von 138 Euro pro Nacht für das Urlaubsdomizil rechnen.

So viel kosten Ferienunterkünfte in Deutschland

Wer doch lieber in Deutschland Urlaub machen möchte, kann sich landesweit an dem Mittelwert von 122 Euro orientieren. "Ferienwohnungen gelten als die Unterkunftsart, die im Corona-Sommer am meisten Sicherheit in punkto Planung und Abstand bietet. Entsprechend hoch ist die Nachfrage. Zudem gibt es schon viele bestehende Buchungen, die schon vor Monaten vor der Corona-Krise getätigt wurden. So scheinen in beliebten Ferienländern die Preise der noch verfügbaren Unterkünfte teilweise sehr hoch zu sein."

Das hieße jedoch nicht, dass nicht auch noch hochwertige und trotzdem günstige Unterkünfte finden seien. "Zudem gibt es innerhalb der Länder große Preisunterschiede in unterschiedlichen Ferienregionen. Reiselustige sollten sich über die jeweiligen Bestimmungen im Wunsch-Urlaubsland informieren und dann zügig buchen, um noch ein gutes Angebot zu bekommen", erklärt Jonas Upmann, Head of PR von HomeToGo.

Lesen Sie hier: Camping-Urlaub 2020: Campingplätze jetzt schon gut für den Sommer gebucht.

Urlaub im Sommer 2020: Preise für 25 europäische Reiseziele in der Übersicht

Suchzeitraum: 27. Mai - 03. Juni 2020

Reisezeitraum: 11. Juli - 18. Juli 2020

ReiselandMittelwert pro Nacht und Unterkunft (Median)
Bulgarien58.02
Tschechien86.86
Litauen89.25
Ungarn91.88
Finnland99.89
Polen108.03
Irland116.43
Schweden117.75
Malta119.8
Norwegen120.67
Luxemburg122.27
Deutschland122.55
Belgien128.96
Slowenien132.78
Vereinigten Königreich138.1
Griechenland138.1
Niederlande142.23
Italien147.05
Dänemark147.51
Spanien160.34
Island169.09
Zypern182.42
Österreich198.14
Schweiz199.46
Kroatien212.91
Portugal213.52
Frankreich227

Auch interessant: Reiserücktrittsversicherung: Diese Fehler sollten Sie dringend vermeiden.

sca

Auch interessant

Kommentare