+
Das Ferienende in sechs Bundesländern sorgt am Wochenende für viel Verkehr auf den Autbahnen Richtung Norden.

Endspurt der Heimkehrer: Staus vor allem Richtung Norden

In sechs nördlichen Bundesländern steht das Ferienende vor der Tür. Das sorgt natürlich für volle bis überfüllte Autobahnen in diesen Regionen. Aber auch im Süden rollt noch mal eine Reisewelle los.

Autofahrer, die am Wochenende (28. bis 30. August) gen Norden unterwegs sind, müssen sich auf längere Fahrten einstellen. Das teilen die Autoclubs mit.

Laut dem Auto Club Europa (ACE) sorgt das Ferienende in Bremen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Berlin und Brandenburg für volle Autobahnen.

Von Baden-Württemberg und Bayern aus starten jetzt noch einmal einige Urlauber in Richtung Mittelmeer, laut dem ADAC ist das Schlimmste hier aber vorbei. Wartezeiten seien aber nicht ausgeschlossen. Mit Staus müssen Autofahrer auf folgenden Strecken rechnen:

A 1 Puttgarden - Hamburg - Bremen - Dortmund - Köln
A 2 Dortmund - Hannover - Berlin
A 3 Passau - Nürnberg - Frankfurt - Köln - Oberhausen, beide Richtungen
A 4 Kirchheimer Dreieck - Erfurt - Dresden
A 5 Basel - Karlsruhe - Frankfurt - Hattenbacher Dreieck
A 6 Mannheim - Heilbronn - Nürnberg, beide Richtungen
A 7 Füssen/Reutte - Ulm - Würzburg - Kassel - Hannover - Hamburg
A 8 Salzburg - München - Stuttgart - Karlsruhe
A 9 München - Nürnberg - Berlin
A 19/24 Dreieck Wittstock/Dosse
A 45 Dortmund - Gießen - Aschaffenburg
A 61 Mönchengladbach - Koblenz - Ludwigshafen
A 93 Rosenheim - Kiefersfelden, beide Richtungen
A 95 München - Garmisch-Partenkirchen, beide Richtungen
A 96 München - Lindau

Wer im europäischen Ausland unterwegs ist, muss sich laut dem ACE vor allem in den Bergregionen und an den Küsten Norditaliens auf hohes Verkehrsaufkommen einstellen. Denn hier endet die Haupturlaubszeit.

In Österreich sind vor allem Transitrouten wie die Tauernautobahn A 10, die Inntalautobahn A 12 und die Brennerautobahn A 13 betroffen. In der Schweiz wird rund um die Ballungszentren Zürich, Basel, Bern, Luzern, Lausanne und Genf voll und insbesondere auf der Tunnelstrecke durch den Gotthard (A 2).

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Flugbegleiter enthüllt: Darum sollten Sie im Flugzeug nicht den Platz wechseln
Das Wechseln der Sitzplätze im Flugzeug führt bei vielen Flugbegleitern zu schlechter Stimmung. Die Gründe dafür erklärt nun ein Flugbegleiter.
Flugbegleiter enthüllt: Darum sollten Sie im Flugzeug nicht den Platz wechseln
Darum sollten Sie im Koffer ein Stück Seife haben - und zwar nicht zum Waschen
Auf Reisen mit dem Rucksack oder auch bei längeren Hotelaufenthalten ist es sinnvoll, eine kleines Stück Seife mitzunehmen - und zwar nicht zum Waschen.
Darum sollten Sie im Koffer ein Stück Seife haben - und zwar nicht zum Waschen
Osteria in Italien wieder bestes Restaurant der Welt
Lecker, leckerer, am leckersten: Das Lokal Osteria Francescana hat erneut den Titel als bestes Restaurant der Welt ergattert. Auch eine deutsche Einrichtung schaffte es …
Osteria in Italien wieder bestes Restaurant der Welt
Auch das noch: An diesem Strand von Mallorca soll es bald Alkoholverbot geben
Die Verbote auf der beliebten Urlaubsinsel der Deutschen häufen sich: Jetzt soll es an diesem Strand auf Mallorca blad verboten werden, Alkohol zu konsumieren.
Auch das noch: An diesem Strand von Mallorca soll es bald Alkoholverbot geben

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.