+
Purer Luxus und Erholung: Das versprechen die neuen Kreuzfahrtschiffe 2019.

Reedereien legen vor

Erholung satt und mit vielen Extras: Das sind die neuen Kreuzfahrtschiffe 2019

  • schließen

Kreuzfahrten boomen bei den Deutschen. 21 neue Schiffe sollen nun bald für noch mehr Luxus auf See sorgen. Zehn von ihnen haben zudem noch ein ungewöhnliches Extra.

All-inclusive-Buffets, Pool-Landschaften, Piano-Konzert: Kreuzfahrten haben allerhand Luxus zu bieten. Egal, ob für Familien, Singles & Co. – fast jede Reederei hat speziell auf bestimmte Zielgruppen zugeschnittene Programme parat, die Groß und Klein Erlebnisse der besonderen Art bescheren sollen.

Keine Frage: Der Kreuzfahrt-Tourismus boomt gerade. Die Nachfrage ist riesig – weshalb nun bald auch stolze 21 neue Schiffe in See stechen werden. Darunter gibt es einige Überraschungen.

"Costa Smeralda" und "Costa Venezia"

Die Costa-Flotte wird gleich um zwei neue Kreuzfahrtschiffe erweitert. Im März nächsten Jahres legt als erstes die "Costa Venezia" ab, dieses wurde ganz nach dem asiatischen Geschmack konstruiert, ihre Jungfernfahrt wird sie von Venedig nach Tokio führen. Diese soll allerdings auch für europäische Urlauber buchbar sein.

Die "Costa Smeralda" wird dagegen eine ganz besondere Funktion einnehmen dürfen: Sie wird das neue Flaggschiff der Reederei in Europa. Das Schiff, das mit verflüssigtem Erdgas betrieben wird, soll mehr als 2.600 Kabinen haben und am 20. Oktober 2019 ihre Überführungsfahrt von Hamburg nach Savona antreten.

"Norwegian Encore"

Auch wenn der Name anderes verspricht: Mit diesem Schwester-Schiff der "Norwegian Bliss" können Gäste ab Miami für mehrere Tage in die östliche Karibik schippern. Gebaut wird sie von der Reederei Norwegian Cruise Line und soll nahezu baugleich zum Vorgänger sein. Besonderes Schmankerl: eine gigantische Kartbahn.

"Mein Schiff 2"

Tui legt ebenfalls nach und wird am 9. Februar den Nachfolger zu "Mein Schiff 1" in Lissabon taufen. Für Interessenten gut zu wissen: Bereits sechs Tage vorher sticht das baugleiche Schwester-Schiff mit Platz für 2.894 Passagiere in Bremerhaven in See.

Erfahren Sie hier: Auf Kreuzfahrt: So bekommen Sie jetzt immer die perfekte Kabine.

Dann geht es auf die Kanaren und schließlich über den Sommer ins westliche Mittelmeer. Doch was geschieht dann mit der aktuellen "Mein Schiff 2"? Diese wird in "Mein Schiff Herz" umbenannt und soll weiterhin in der Tui-Flotte bleiben.

"Roald Amundsen"

Wen es stattdessen eher nach Nordeuropa zieht, der sollte sich für nächstes Jahr dieses Kreuzfahrtschiff vormerken. Der Neubau von Hurtigruten sollte zwar schon dieses Jahr seine erste Fahrt unternehmen, doch es gab Verzögerungen.

Doch sein besonderes Extra wird für die Wartezeit sicherlich den ein oder anderen entschädigen: Die "Roald Amundsen", benannt nach dem gleichnamigen, norwegischen Seemann und Polarforscher, soll das weltweit erste Expeditionsschiff (mit 265 Kabinen) seiner Art sein. Der Grund dafür: Es ist ausgestattet mit einer Hybrid-Technologie. Doch auch der Luxus kommt hier nicht zu kurz: Gäste erwarten drei Restaurants, ein Fitness- und Wellnessbereich sowie diverse Pools und eine Bar auf dem Oberdeck.

Auch interessant: Hier entsteht eine Kopie der versunkenen Titanic als riesiges Hotel.

"World Explorer"

Der Name ist Programm: Das Luxus-Schiff der Reederei Nicko Cruises, welches hauptsächlich für Flusskreuzfahrten bekannt ist, steigt nun auch in den Hochseekreuzfahrtmarkt ein und wird gleich fünf Routen befahren:

  • Nordland
  • Baltikum
  • Mittelmeer
  • Westeuropa
  • Transatlantik

Allerdings sollen auf dem "World Explorer" nur 200 Passagiere Platz finden. Dafür ist es sehr umweltverträglich gebaut – dank modernster Hybrid-Technologie.

"Hanseatic nature" und "Hanseatic inspiration"

Die Tochter der Tui-Reederei, Hapag-Lloyd Cruises, wird im kommenden April sowie Oktober jeweils zwei neue, baugleiche Expeditionskreuzfahrtschiffe aufs Meer schicken. Bis zu 230 Passagiere können entweder die Arktis oder Antarktis erforschen oder Spitzbergen umrunden. Aber auch Fahrten auf dem Amazonas, in die chilenischen Fjorde oder in die Großen Seen in Nordamerika sind geplant.

Highlight: die riesige, offene Deckfläche. Zudem gibt es auf dem Sonnendeck zwei ausfahrbare, gläserne Balkone. Mehrere Spezialitätenrestaurants sorgen mit internationaler Küche für einen wahren Gaumenschmaus.  

"Carnival Panorama"

Das Schiff ist nun schon der dritte Bau der Carnival Cruise Line und wird ab Dezember 2019 in Betrieb genommen. Dann können es sich sage und schreibe 4.008 Passagiere auf dem Luxus-Dampfer gemütlich machen, während sie sieben Nächte lang von Los Angeles an die mexikanische Riviera schippern. Oder Sie vergnügen sich mit der Familie im Wasserpark "Waterworks", der als besondere Attraktion an Bord aufgebaut ist.

Lesen Sie auch: Passagier verklagt Kreuzfahrtschiff - weil Nachbarn zu laut geschnarcht haben.

jp

Die schönsten Buchten und Lagunen Griechenlands 2018

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gutscheine statt Rückzahlung: Was das für Reisende bedeutet
Unzählige Urlauber wollen gerade Geld für abgesagte Reisen zurückhaben. Das könnte Airlines und Veranstalter in den Ruin treiben. Die Bundesregierung hat einen …
Gutscheine statt Rückzahlung: Was das für Reisende bedeutet
Coronavirus: Unter welchen Bedingungen sich geplante Reisen stornieren lassen
Aufgrund der Corona-Krise werden viele Urlaube verschoben werden müssen. Wer eine Reise gebucht hat, sollte sie trotzdem nicht gleich stornieren.
Coronavirus: Unter welchen Bedingungen sich geplante Reisen stornieren lassen
Corona-Krise: Airbnb entschuldigt sich für Ausfälle - und will 250 Millionen Dollar auszahlen
In einem offenen Brief hat Airbnb sich an seine Kunden gewandt: Gäste können die Reservierung wegen Coronavirus stornieren und erhalten volle Rückerstattung.
Corona-Krise: Airbnb entschuldigt sich für Ausfälle - und will 250 Millionen Dollar auszahlen
"Wir haben uns verp****": Urlaubs-Video sorgt für Empörung - bis man sieht, was dahintersteckt
Eine Frau veröffentlicht ein Video, das den Landeanflug auf die Malediven einfangen will. Was wirklich dahintersteckt, erfahren Sie hier.
"Wir haben uns verp****": Urlaubs-Video sorgt für Empörung - bis man sieht, was dahintersteckt

Kommentare