+
Wellness im Hostel: Das Gletscherdorf in Saas-Fee im Kanton Wallis gibt es nun das WellnessHostel4000.

Low-Budget-Luxus

Das ist das erste Wellness Hostel der Welt

Hostels sind bei Backpackern sehr beliebt. Vor allem im Preis sind diese Unterkünfte oft unschlagbar. Jetzt gibt es ein Hostel mit Wellness und Fitness im schweizerischen Saas-Fee.

Das neue Hostel am Ortseingang vom Gletscherdorf Saas-Fee hat 168 Betten. Das klingt nicht gerade sehr verführerisch, aber was die Herberge sonst noch zu bieten hat, ist wirklich außergewöhnlich.

Neben kostenlosem WiFi im ganzen Gebäude gibt es einen 1.900 Quadratmeter großen Sport- und Wellnessbereich. Finnische Sauna, Kräuter-Dampfbad oder Whirlpool stehen neben einem Hallenbad mit 25-Meter-Becken zum Entspannen bereit. Für Kraft- und Ausdauertraining steht ein Fitnesscenter bereit. Eine Übernachtung im Vier-Bett-Zimmer mit Bad und dem Eintritt zur Wellness- und Fitnessanlage samt Hallenbad kostet rund 57 Euro.

Wellness Hostel4000

Wellness Hostel4000

dpa/ml

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ryanair wird Zubringer für Langstreckenflüge ab Madrid
Air Europa und Ryanair kooperieren künftig: Kunden können jetzt Langstrecken-Flüge von Air Europa über die Ryanair-Webseite Flüge buchen. Die Partnerschaft wird bald …
Ryanair wird Zubringer für Langstreckenflüge ab Madrid
Noch nie geflogen? So wird's garantiert peinlich
Flug-Neulinge treiben mit ihren peinlichen Aktionen viele Mitflieger in den Wahnsinn. Welche Peinlichkeiten Sie sich sparen sollten - und wie es besser geht.
Noch nie geflogen? So wird's garantiert peinlich
Hamburg und Umgebung zu Europa-Top-Ziel 2017 gekürt
Norddeutschland hat viel zu bieten. Deswegen hat "Lonely Planet" die Region auf seine Liste "Best in Europe 2017" gesetzt. Dazu trägt nicht nur die Elbphilharmonie bei.
Hamburg und Umgebung zu Europa-Top-Ziel 2017 gekürt
Schiff ahoi auf der Oder?
Die Oder ist für ihre malerische Flusslandschaft bekannt. Vor allem Touristen auf dem Oder-Neiße-Radwanderweg genießen die Stille, die Flora und Fauna. Aber touristisch …
Schiff ahoi auf der Oder?

Kommentare