Europäische Gerichtshof hat entschieden

Bei Verspätung: Rechte der Passagiere gestärkt

Berlin - Gericht hat entschieden: Bei verspäteten Flügen können die Passagiere in Grenzfällen künftig leichter eine Entschädigung bekommen.

Denn entscheidend ist nicht das Aufsetzen auf der Landebahn, sondern das Öffnen der Türen, wie am Donnerstag der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg entschied. (Az: C-452/13)

Nach EU-Recht wird die Entschädigung ab einer Verspätung von drei Stunden fällig. Im Streitfall setzte das Flugzeug zwei Stunden und 58 Minuten nach der angegebenen Ankunftszeit auf der Landebahn auf, erst mehr als fünf Minuten später wurden die Türen geöffnet. Nach dem Luxemburger Urteil muss Germanwings dem Fluggast nun eine Entschädigung von 250 Euro bezahlen.

afp

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gastgeber storniert Airbnb-Buchung: Erstattung oder Ersatz?
Online-Übernachtungsdienste wie Airbnb sind bei Reisenden beliebt. Doch was passiert, wenn der Gastgeber sein Angebot zurückzieht? Nutzer haben dann die Wahl zwischen …
Gastgeber storniert Airbnb-Buchung: Erstattung oder Ersatz?
Was passiert auf Kreuzfahrtschiffen eigentlich mit Verbrechern?
Klauen, Zeche prellen, Vandalismus: Auch auf Kreuzfahrtschiffen gibt es Kriminalität. Doch was geschieht mit Personen, die auf dem Schiff ein Verbrechen begehen?
Was passiert auf Kreuzfahrtschiffen eigentlich mit Verbrechern?
Abends besser keine Jeans: Dresscodes auf der Kreuzfahrt
Jeans zum Sakko gilt längst als akzeptierte Business-Mode. Auf Kreuzfahrtschiffen sieht das etwas anders aus. Die Reedereien machen zwar keine strikten Vorschriften …
Abends besser keine Jeans: Dresscodes auf der Kreuzfahrt
Aus diesem Grund haben Klapptische im Flugzeug einen Haken
Flugzeuge müssen aufgrund der Platzbegrenzung möglichst funktional ausgestattet sein. So befindet sich am Tisch ein kleiner Haken, der eine eigene Aufgabe hat.
Aus diesem Grund haben Klapptische im Flugzeug einen Haken

Kommentare