+
Reisen nach New York lohnen sich gerade besonders: Freiwillige Helfer haben einen vier Meter hohen Baum aus mehr als 1000 Figuren der Origami-Kunst gestaltet. Foto: Johannes Schmitt-Tegge

Von New York bis nach Ischgl

Event-Tipps: Papier-Weihnachtsbaum und Kochlöffel aus Schnee

Winterzeit heißt auch Urlaubszeit: Für Spontanreisende lohnt sich momentan wegen eines besonderen Weihnachtsbaums ein Trip nach New York. Wer mehr auf Schnee steht, sollte nach dem Jahreswechsel mal in Ischgl vorbeischauen, um die Schneeskulpturen nicht zu verpassen.

Weihnachtsbaum aus Origami-Kunst in New York erleuchtet

Besucher des Naturkundemuseums in New York können dort ab sofort einen Weihnachtsbaum aus Origami-Kunst bestaunen. Freiwillige Helfer hatten für den rund vier Meter hohen Baum mehr als 1000 Figuren in der japanischen Kunst des Papierfaltens angefertigt. Der Origami-Baum sei seit mehr als 40 Jahren traditioneller Bestandteil im Winterprogramm des beliebten Museums am Central Park in Manhattan, sagte Direktorin Ellen Futter. In diesem Jahr sind die meisten Figuren Dinosaurier - passend zu einer derzeit laufenden Ausstellung. In vergangenen Jahren drehten sich die Figuren um Themen wie Unterwasser-Welten, Blumen und mikroskopisches Leben.

Nachts das Grödental erkunden

Verschiedene nächtliche Wanderungen bietet das Grödental in dieser Wintersaison. Eine geführte Tour zu Fuß führt Urlauber einmal pro Woche zu einem fast 800 Jahre alten Bauernhof. Ausgerüstet mit Stirnlampen und Schneeschuhen geht es zweimal in der Woche hinauf auf eine der Hütten in dem Südtiroler Dolomiten-Tal. Bei beiden Touren wartet nach dem Marsch jeweils ein Abendessen vor Ort. Weitere Informationen hat die Tourismusagentur des Grödentals.

Museum zeigt Trompeten und Trommeln für Kinder

Kinder machen gerne Krach. Mit Trommeln, Trompeten und Rasseln geht das besonders gut. Das Spielzeugmuseum Nürnberg widmet Kinderinstrumenten ab dem 6. Dezember eine Ausstellung, teilt Frankentourismus mit. Gezeigt werden Exponate von der Antike bis zur Gegenwart. Die Ausstellung ist bis 23. April 2017 zu sehen. Erwachsene zahlen 5 Euro Eintritt, Kinder zwischen 4 und 18 Jahren 3 Euro.

Riesige Küchen-Schneefiguren in Ischgl

Spanferkel und Kochlöffel aus Schnee können Skiurlauber ab Mitte Januar in der Silvretta Arena Ischgl-Samnaun bestaunen. Der jährliche Schneeskulpturenwettbewerb "Formen in Weiß" steht diesmal ganz im Zeichen der Küche, teilt das Tiroler Skigebiet mit. Bildhauer fertigen die bis zu zehn Meter hohen Figuren vom 9. bis zum 13. Januar. Wenn das Wetter mitspielt, sind sie danach bis Ende März im ganzen Gebiet verteilt zu sehen.

Winterwanderungen im Grödental

Spielzeuginstrumente-Ausstellung in Nürnberg

Schneeskulpturen Ischgl

Naturkundemuseum in New York

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Schlimmste Zeit meines Lebens": Kreuzfahrt-Mitarbeiter beschreibt, wozu er an Bord gezwungen wurde
Eine Kreuzfahrt-Crew hat auf dem Schiff allerhand zu tun. Dabei gibt es jedoch auch einige äußerst unangenehme Aufgaben zu erledigen...
"Schlimmste Zeit meines Lebens": Kreuzfahrt-Mitarbeiter beschreibt, wozu er an Bord gezwungen wurde
Verheerende Brände toben im brasilianischen Amazonasgebiet
Die meisten Brände wurden zuletzt im Bundesstaat Mato Grosso im Süden des Amazonasgebiets gemeldet. Die Löscharbeiten gestalten sich schwierig, da es in der Region nur …
Verheerende Brände toben im brasilianischen Amazonasgebiet
"Er ist ein abscheulicher Mensch": Kreuzfahrt-Passagiere von Mitarbeiter betrogen
Ein Barkeeper einer MSC-Kreuzfahrt soll Passagiere betrogen haben. Den Gästen war ihr Smartphone abhanden gekommen. Doch der Fall entpuppte sich als Diebstahl.
"Er ist ein abscheulicher Mensch": Kreuzfahrt-Passagiere von Mitarbeiter betrogen
Kreuzfahrt-Markt boomt - und belastet Luft und Klima zunehmend
Kreuzfahrten stellen starke Belastung für das Klima dar: Zu diesem Ergebnis kam das NABU-Kreuzfahrt-Ranking 2019. Kreuzfahrtverband CLIA widerspricht.
Kreuzfahrt-Markt boomt - und belastet Luft und Klima zunehmend

Kommentare