+
Mit dem "Bitte nicht stören"-Schild in Hotelzimmer einbrechen? Scheint leichter zu sein, als man denkt.

"Bitte nicht stören"

Experte warnt: Diese Schilder können Dieben Zutritt zu Ihrem Hotelzimmer verschaffen

  • schließen

Ein Sicherheitsexperte hat enthüllt, wie einfach es ist, in ein Hotelzimmer einzudringen. Sie sollten sich auf Ihrer Reise also besser schützen.

In einem Video zeigt ein Experte für Sicherheit, wie leicht sich Fremde Zugang zu Ihrem Hotelzimmer verschaffen können. Alles, was er dafür benötigt, ist ein "Bitte nicht stören"-Schild. Doch sehen Sie selbst.

Hotelzimmertüre aufbrechen mit einem "Bitte nicht stören"-Schild

Der Mann, der sich auf YouTube "LockPickingLawyer" nennt, will in seinem Video Reisende warnen: Es sei so einfach, in ein fremdes Zimmer zu gelangen - auch ohne jeweilige Schlüsselkarte. Eine Hotelzimmertüre lasse sich damit problemlos öffnen.

Lesen Sie hier: Zimmermädchen enthüllt: So respektlos verhalten wir uns, wenn Gäste uns nerven.

Das beweist er eindrucksvoll in seinem Video: Er sei im "Marriot Hotel" gewesen und habe bemerkt, dass bei manchen Türen die Verriegelung der Klinke nicht komplett eingerastet war, da es sich hier wohl ein Konstruktionsfehler handle, der gar nicht selten sei.

Lesen Sie hier: Zimmermädchen deckt auf: Verwenden Sie im Hotelzimmer nicht das gefaltete Klopapier.

Er greift im Video nach dem Türgriff, um zu demonstrieren, dass die Tür auch wirklich verschlossen ist. Dann geht er ans Werk: Er schnappt sich das "Bitte nicht stören"-Schild und schiebt es in den Spalt zwischen Tür und Türrahmen. Innerhalb von Sekunden lässt sich die Türklinke bewegen und die Türe öffnet sich.

Lesen Sie hier: Wer diesen Fehler im Hotel macht, der könnte einer Betrugsmasche zum Opfer fallen.

Im Video erklärt der Mann, dass er das Hotel anschließend auf die mangelnde Konstruktion der Türen aufmerksam gemacht habe, damit sie den Fehler beheben und somit für höhere Sicherheit für die Gäste sorgen könnten.

Unter dem Video finden sich viele Kommentare, die zum Ausdruck bringen, wie verstörend das Gezeigte für sie war. So schreibt einer: "Schockierend, wie jemand solche Dinge installieren kann. Eigentlich ziemlich beängstigend."

Auch interessant: Hotelier enthüllt: Schlafen Sie im Hotel niemals auf dieser Seite des Bettes.

sca

So fies schummeln Reiseanbieter auf ihren Fotos

Total verrückt: Familie sichtet Videos von Überwachungskamera - Mann leckt Türklingel

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neckermann-Seite vermittelt Reisen von Dritten
Der Insolvenzantrag der deutschen Thomas Cook hat dazu geführt, dass auch Neckermann Reisen vielen Urlaubern absagen musste. Nun ist die Website der Marke wieder da - …
Neckermann-Seite vermittelt Reisen von Dritten
"Ekelhaftes Schwein": Was dieser Mann im Flugzeug macht, schockiert alle
Die Passagiere eines Flugs nach Los Angeles trauten ihren Augen nicht: Ein Mann leistete sich einen derart ekelhaften Fauxpas, das nun sogar das Netz tobt.
"Ekelhaftes Schwein": Was dieser Mann im Flugzeug macht, schockiert alle
Betrunkener Passagier prügelt sich mit Piloten - Flugbegleiterin wird suspendiert
Ein Zwischenstopp gerät außer Kontrolle und am Ende bezahlt eine Flugbegleiterin den Preis. Kollegen fragen sich nun, warum der Pilot davon kommt.
Betrunkener Passagier prügelt sich mit Piloten - Flugbegleiterin wird suspendiert
Urlaubsfoto geht nach hinten los - Mann kommt es teuer zu stehen
Ein Mann bucht über einen Reiseveranstalter Urlaub. Als er ein Bild von seinem Aufenthalt vor Ort postet, wird er vom Veranstalter verklagt. Doch was war passiert?
Urlaubsfoto geht nach hinten los - Mann kommt es teuer zu stehen

Kommentare