+
Wegen Schneefalls sind in den Alpen fast alle Passstraßen bereits gesperrt. Foto: Peter Kneffel

Fast alle Passstraßen in den Alpen schon im Winterschlaf

München (dpa/tmn) - In den Alpen gibt es vielerorts per Auto kein Durchkommen mehr. Nach den Schneefällen der vergangenen Tage sind fast alle Passtraßen gesperrt. Nur in Italien gibt es noch offene.

Die Wintersperre in den Alpen ist auf fast allen Passstraßen bereits in Kraft. Die Sperre dauert bis zum Frühjahr an. Darauf weist der ADAC hin. In Österreich sind bis auf das Hahntennjoch in Tirol und die Silvretta Hochalpenstraße alle wichtigen Alpenrouten, die im Winter dicht machen, gesperrt. In der Schweiz können nur noch Flüela und Albula befahren werden. In Frankreich sind fast alle Wintersperren bereits in Kraft. In Italien sind die Passagen über das Penserjoch und Würzjoch noch nicht in den Winterschlaf gefallen.

Wer im Winter mit dem Auto in den Alpen unterwegs ist, informiert sich vorher besser über die aktuelle Verkehrslage. Auch Passstraßen, die den Winter über prinzipiell offen sind, können vorrübergehend geschlossen werden. Offene Pässe sollten nur mit Winterreifen befahren werden. Autofahrer, die Schneeketten dabeihaben, gehen auf Nummer sicher.

ADAC Alpenstraßeninfo

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So lacht das Netz über dieses Urlaubsfoto
"Dein Körper ist wie ein Tempel" besagt eine Weisheit. In diesem Fall trifft aber wohl eher etwas anderes zu: Sein Körper gleicht einer Insel.
So lacht das Netz über dieses Urlaubsfoto
Probleme bei der Bahn: Zugverkehr auf drei Hauptrouten gestört
Kriminelle verüben Brandanschläge, die den Bahnverkehr zwischen Berlin und Hannover längere Zeit stören. Auch auf anderen Strecken gibt es derzeit Probleme.
Probleme bei der Bahn: Zugverkehr auf drei Hauptrouten gestört
Warum diese besondere Art von Wellen so gefährlich ist
Ein faszinierendes Naturschauspiel, das Sie jedoch nicht unterschätzen sollten: Wenn das Meer aussieht wie ein Schachbrett ist Vorsicht geboten.
Warum diese besondere Art von Wellen so gefährlich ist
Türkei-Touristen unbeeindruckt von Appell zur Vorsicht
Vor einem Monat verschärfte die Bundesregierung ihren Kurs gegenüber der Türkei. Privatreisende rief Außenminister Gabriel zu erhöhter Vorsicht auf.
Türkei-Touristen unbeeindruckt von Appell zur Vorsicht

Kommentare