1. Startseite
  2. Reise

Fatale Folgen für Urlauber? Darum wollen Mallorcas Bewohner keine Touristen mehr

Erstellt:

Kommentare

Tourismus auf Mallorca - vielen Bewohnern der Insel ist er ein Dorn im Auge.
Tourismus auf Mallorca - vielen Bewohnern der Insel ist er ein Dorn im Auge. © picture alliance/Clara Margais/dpa

Urlaub auf Mallorca - für die meisten Deutschen ein Muss, wie viele Umfragen zeigen. Doch genau dieser anhaltende Trend stößt den Einwohnern der Insel sauer auf.

Touristen aus Deutschland und der ganzen Welt strömen jährlich auf die Baleareninsel. Doch dagegen wollen die Bewohner Mallorcas nun vorgehen.

Bewohner von Mallorca wollen Touristenmassen in Hochsaison limitieren

Die Bewohner Mallorcas wollen sich gegen die steigenden Touristenmassen wehren: Laut einer neuen Umfrage des balearischen Sozialforschungsinstitut Gadeso, die dem Portal Travelbook vorliegt, wünschen sich 64 Prozent, dass in der Hochsaison weniger Touristen auf die Insel kommen sollten. Die Gründe dafür seien maßlos überfüllte Strände und übermäßig dichter Verkehr.

Lesen Sie hier: Auch das noch: Urlaubern wird All-Inclusive-Alkohol auf Mallorca verboten.

34 Prozent sind dagegen, dass die Urlauberanzahl limitiert werden sollte - 2017 belief sich diese Zahl noch auf 40 Prozent.

Zudem fordern weit mehr als die Hälfte der Befragten Mallorquiner eine höhere Touristensteuer. Diese betrage aktuell zwischen einen und vier Euro pro Peron und Tag.

Auch interessant: Warum Sie auf Mallorca Wertsachen auf keinen Fall im Kofferraum lassen sollten.

sca

Auch interessant

Kommentare