+
Auf weiten Auslandsreisen mit kleinen Kindern sollten sich Eltern über den nötigen Impfschutz informieren. Foto: Tobias Hase

No-Go-Länder und Routen

Fernreisen mit Kleinkindern richtig planen

Fernreisen eignen sich auch für Familien - allerdings müssen Eltern etwas anders an die Sache herangehen. Besonders mit einem Kleinkind im Gepäck sind Risiken gut abzuwägen. Wichtig ist es, sich vor Reiseantritt gut über das Zielland zu informieren.

Berlin (dpa/tmn) - Mit Kindern unter fünf Jahren sollten Eltern nicht in Länder mit der gefährlichen Malaria tropica reisen. Das betrifft zum Beispiel weite Teile Afrikas südlich der Sahara.

Auch Regionen mit Schlafhöhen über 2500 Metern meiden Eltern besser, erklärte Mathias Wagner, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin, auf einer Veranstaltung des Centrums für Reisemedizin (CRM) in Berlin. "Und man sollte die medizinische und sonstige Infrastruktur im Reiseland im Auge behalten, damit im Falle eines Falles das Kind dort ordentlich versorgt werden kann."

Neben Malaria gebe es auch andere von Mücken übertragene Krankheiten, vor denen Eltern das Kind schützen müssen. Das sei auch bei einem einjährigen Baby nicht unmöglich, "aber bereitet doch gewisse Probleme", so Wagner. Und wenn sie dann von Risiken wie dem Dengue-Fieber erfahren, seien Eltern häufig entsetzt.

Der Wirkstoff DEET gegen Mücken ist in Deutschland erst ab zwei Jahren zugelassen - anders als in den USA, wo es zwei Monate sind. "Das ist jetzt nicht wirklich schädlich", sagt Wagner. Eltern könnten sich also über die Regel in Deutschland hinwegsetzen - oder woanders hinreisen.

Eltern sollten vor einem Urlaub mit kleinen Kindern außerdem ihre oft ambitionierten Reiserouten auf den Prüfstand stellen. Mit dem Nachwuchs dauert alles länger - deshalb bessere kürze Strecken, weniger Programm und seltenere Ortswechsel einplanen.

CRM-Broschüre zu Malaria

Tropeninstitut zu Malaria-Risikogebieten

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hotels informieren Gäste nicht über vergessene Dinge - das hat einen peinlichen Grund
Haben Sie schon einmal etwas im Hotelzimmer vergessen? Und wurden Sie danach nicht telefonisch informiert? Dann könnte das einen bestimmten Grund haben.
Hotels informieren Gäste nicht über vergessene Dinge - das hat einen peinlichen Grund
Übel: Frau will für Urlaubsfoto posieren, dann wird sie von einer Welle weggespült
Eine junge Frau breitet am Strand die Arme aus, macht sich für den ultimativen Urlaubsschnappschuss bereit - doch die Ernüchterung folgt auf dem Fuße.
Übel: Frau will für Urlaubsfoto posieren, dann wird sie von einer Welle weggespült
Auswärtiges Amt aktuell: Reisehinweise, Sicherheitshinweise und Reisewarnungen im Überblick
Das Auswärtige Amt gibt Reisehinweise und Warnungen heraus, wo auf der Welt Touristen besonders achtsam sein müssen. Hier finden Sie immer die aktuellen Infos.
Auswärtiges Amt aktuell: Reisehinweise, Sicherheitshinweise und Reisewarnungen im Überblick
Alkoholverbot in Thailand: Wer sich nicht daran hält, dem droht Gefängnis
Am Wochenende vom 24. März 2019 darf in Thailand aufgrund der Wahlen kein Alkohol getrunken werden. Wer sich widersetzt, kann dafür sogar ins Gefängnis gehen.
Alkoholverbot in Thailand: Wer sich nicht daran hält, dem droht Gefängnis

Kommentare