+
Eine neue Seilbahn soll die Ruinen der Festungsstadt nun für Besucher leichter zugänglich machen. Foto: PromPerú

Festung Kuélap im Norden Perus wird durch Seilbahn erschlossen

Die historische Stadt Kuélap wurde vom Volk der Chachapoya erbaut. Das war noch vor der Zeit der Inka. Jetzt soll der Zutritt in die historische Stätte vereinfacht werden.

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Die Festungsstadt Kuélap im Norden Perus soll durch eine neue Seilbahn besser für Touristen zugänglich gemacht werden. Vom Ort Tingo Nuevo in der Region Amazonas wird die vier Kilometer lange Kabinenbahn zu der historischen Stätte in 3000 Metern Höhe führen.

Kuélap wurde dort vom Andenvolk der Chachapoya erbaut. Die Seilbahn soll Mitte des Jahres fertig werden, teilte das peruanische Fremdenverkehrsamt mit. Kuélap könnte das "zweite Machu Picchu" werden, wird Perus Präsident Ollanta Humala zitiert. Besucher finden innerhalb einer 20 Meter hohen Stadtmauer rund 420 Steinhäuser.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wie reise ich am besten? Gratis-Apps für individuellen Urlaub
Reisen, mal anders: Wer weg möchte vom ewig gleichen Pauschalurlaub, für den gibt es kostenlose Apps, mit denen der Urlaub auf neue Weise gestaltet werden kann.
Wie reise ich am besten? Gratis-Apps für individuellen Urlaub
Das sind die acht romantischsten Reiseziele der Welt
Nicht nur am Valentinstag, sondern auch unterm Jahr sind Pärchen-Reisen etwas Schönes. Hier sind zehn romantische Städte-Reisen für Verliebte.
Das sind die acht romantischsten Reiseziele der Welt
Das sind die schlimmsten Mitbringsel aus dem Urlaub
"Ich hab' an dich gedacht und dir was Schönes mitgebracht" - doch einige Souvenirs können den Liebsten zuhause die Rückkehr glatt verderben.
Das sind die schlimmsten Mitbringsel aus dem Urlaub
Sex in diesem Zimmer untersagt! Bizarres Verbotsschild in Hotel
München - „Das ist ein Nichtsexzimmer“: Ein ungewöhnlicher Zettel in einem Hotel hat das Internet aufgeschreckt. Der Fall ist anders gelagert als er auf den ersten Blick …
Sex in diesem Zimmer untersagt! Bizarres Verbotsschild in Hotel

Kommentare