+
Der Allgäu-Airport in Memmingen.

Vom Freistaat

Finanzspritze für Memminger Flughafen

München/Memmingen - Der Freistaat wird den geplanten Ausbau des Memminger Regionalflughafens mit zehn Millionen Euro unterstützen.

„Der Freistaat Bayern bekennt sich zum Allgäu Airport und ist bereit, zehn Millionen Euro für die Infrastruktur zu geben“, sagte Finanzminister Markus Söder am Montag nach einem Gespräch mit den Flughafenbetreibern. Nicht erfüllt wird jedoch offensichtlich der Wunsch der Gesellschafter nach einer Beteiligung des Freistaats an der Flughafengesellschaft, über den der Bayerische Rundfunk zuvor berichtet hatte.

Stattdessen gibt es nun ein anderes Konzept: „Gleichzeitig suchen wir mit dem Allgäu Airport einen strategischen Partner, der die Flugsituation verbessern kann“, sagte Söder. Anders als viele andere Regionalflughäfen wird der Memminger Flughafen von örtlichen Unternehmern getragen, derzeit rund 70 an der Zahl. Durchaus vergleichbar mit anderen Regionalflughäfen aber ist auch Memmingen keineswegs voll ausgelastet. In Fachkreisen gilt als sicher, dass es sich bei dem strategischen Partner um den Flughafen München handelt.

Von den Geschäftsführern des Memminger Flughafens war keine Stellungnahme zu erhalten. Im Jahr 2013 wurden in Memmingen knapp 839 000 Passagiere gezählt, dies war ein Minus von 3,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Auch bei den Bilanzen hat der Allgäuer Airport mit Defiziten zu kämpfen. Nach der letzten veröffentlichten Bilanz für 2012 gab es damals einen Fehlbetrag von 1,1 Millionen Euro bei einem Umsatz von knapp mehr als 7 Millionen Euro. Im Jahr 2011 lag der Umsatz bei 5,9 Millionen Euro und das Minus bei rund 2 Millionen Euro. Die Schulden des Flughafens betrugen Ende 2012 etwa 15 Millionen Euro.

dpa

 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Yosemite-Tal nach dreiwöchiger Schließung wieder geöffnet
Das Yosemite-Tal zählt zu den beliebtesten Natur-Highlights Kaliforniens. Doch wegen eines Waldbrands mussten Urlauber in den vergangenen Wochen auf einen Besuch …
Yosemite-Tal nach dreiwöchiger Schließung wieder geöffnet
Auf der Kreuzfahrt Landausflüge ohne Reederei machen
Wer auf Kreuzfahrt einen Landausflug machen will, bucht diesen in aller Regel direkt bei der Reederei. Doch die Ausflüge sind oft teuer. Unabhängige Agenturen wollen …
Auf der Kreuzfahrt Landausflüge ohne Reederei machen
Rettung durch Polizei: Riesiges Einhorn bringt Frauen in Seenot
Dumm gelaufen: Vier Frauen beweisen eindrücklich, wie tückisch das Reiten auf einem rieseigen Regenbogen-Einhorn sein kann. Die Polizei musste sie retten.
Rettung durch Polizei: Riesiges Einhorn bringt Frauen in Seenot
Diese Gefahren beim Wandern unterschätzen die meisten
Wer schon mal unter erschwerten Bedingungen beim Wandern war, weiß: Das ist kein Spaziergang. Da Schwierigkeiten immer auftreten können, sollten Sie vorbereitet sein.
Diese Gefahren beim Wandern unterschätzen die meisten

Kommentare