Der Wurm drin

Finden Sie die Fehler auf diesen Souvenir-Fotos?

  • schließen

Wer in einer fremden Stadt zum ersten Mal Urlaub macht, der nimmt sich gerne eine kleine Erinnerung mit nach Hause. Manche Souvenirs muten dabei etwas seltsam an.

Souvenirs, Souvenirs: Meist verstauben die kleinen Andenken an den Urlaub zuhause im Regal, oft sind sie aber wertvolle Erinnerungen an einen gelungenen Urlaub. Doch manchmal bieten die Souvenir-Shops eher bizarre Gebilde als Erinnerungsstücke an. Die verrücktesten finden Sie in der Übersicht:

Paris, Paris

Der Eiffelturm ist das Wahrzeichen der französischen Hauptstadt und in Miniaturform das meistgekaufte Souvenir von Touristen. Sehr wahrscheinlich, dass die kleinen Andenken in rasender Geschwindigkeit produziert werden müssen. Dabei haben sich wohl kleine Fehler eingeschlichen, wie man an diesen beiden Souvenirs unschwer erkennen kann.

"Wenn es bloß einen Buchstaben in dem Wort "Paris" gäbe, der dem Eiffelturm ähnelt", schrieb ein User auf Twitter zu dem Bild.

Auch ein anderer User sah in der Stadt der Liebe ein eher merkwürdiges Objekt an einem Souvenirstand:

Kühe aus Portugal, Esel von Kreta

Auch an der Algarve in Portugal lässt es sich aushalten. Souvenirtechnisch ist aber zumindest dieser Shop kläglich gescheitert:

Die portugiesischen Kühe scheinen es auch diesem Shop auf der griechischen Insel Kreta angetan zu haben. Sie wurden kurzerhand durch Esel ersetzt:

Ein Beitrag geteilt von Lauren (@instaforl) am

Haariges aus Australien

Wirklich kreativ scheinen die Verantwortlichen dieses Shops aus Australien gewesen zu sein: Als Souvenir werden behaarte Känguruhhoden angeboten. Nun denn.

Auch interessant: Das sind die besten Hotels in Deutschland 2018.

sca

Können Sie es erraten - welches Urlaubsland wird gesucht?

Rubriklistenbild: © Twitter

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Unzüchtig" oder normal? Touristin trägt knappen Bikini - und muss deswegen Geldstrafe zahlen
Eine Touristin wurde mit einer Geldstrafe von 2.500 Philippinischen Peso bestraft, weil sie einen laut den Polizeibeamten zu knappen Bikini trug.
"Unzüchtig" oder normal? Touristin trägt knappen Bikini - und muss deswegen Geldstrafe zahlen
Verbotene Insel: Wer sie verließ, durfte nie wieder zurückkehren
Sie liegt nicht einmal 30 Kilometer vor einer der hawaiianischen Hauptinseln, aber sie ist fast unberührt. Der Grund ist eine alte Familienangelegenheit.
Verbotene Insel: Wer sie verließ, durfte nie wieder zurückkehren
Deutsche Thomas Cook zieht Antrag auf Staatshilfe zurück
Nach der Pleite des Touristikkonzerns Thomas Cook kämpfen die deutschen Ableger getrennt ums Überleben. Während der Ferienflieger Condor einen staatlichen …
Deutsche Thomas Cook zieht Antrag auf Staatshilfe zurück
Auswärtiges Amt rät nicht mehr von Ecuador-Reisen ab
Urlauber mit dem Ziel Ecuador können aufatmen: Die Lage in dem Land hat sich wieder beruhigt. Das Auswärtige Amt gibt daher wieder grünes Licht für Reisen in das Land.
Auswärtiges Amt rät nicht mehr von Ecuador-Reisen ab

Kommentare