+
Fliegen und Schlafen auf der Skycouch.

Für alle: Liegesitze bei Air New Zealand

Ein neuartiger Flugzeugsitz soll Gästen auch in der Economy Class das “Fliegen im Liegen“ ermöglichen. Die Air New Zealand hat jetzt ihre “Skycouch“ vorgestellt

Bei der "Skycouch" lassen sich drei nebeneinanderstehende Sitze in eine Liegefläche verwandeln, die jeweils den Raum bis zur vorderen Sitzreihe füllt.

Wie die neuseeländische Fluggesellschaft mitteilt, soll das Konzept im Dezember 2010 in Maschinen des Typs Boeing 777-300 eingeführt werden, die Neuseeland mit Los Angeles in den USA verbinden. Bis 2012 soll es dann auf allen Langstreckenflügen des Unternehmens verfügbar sein. Bisher ist das “Fliegen im Liegen“ in der Regel Gästen in der First und Business Class vorbehalten.

Das sind die sichersten Fluglinien der Welt

Das sind die sichersten Fluglinien der Welt

Vorgesehen sind bei Air New Zealand 22 “Skycouch“-Reihen in jeder Langstreckenmaschine. Gedacht sind sie zum Beispiel für zwei Erwachsene, die für ihren eigenen Sitzplatz jeweils den regulären Economy-Preis bezahlen. Für den freibleibenden dritten Platz werde das Paar “ungefähr die Hälfte“ des Tarifs zahlen müssen.

Details will das Unternehmen zum Verkaufsstart Ende April mitteilen. In Europa fliegt Air New Zealand nach London.

dpa 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuer Look und neuer Name für "Ballermann 6"
Wenn die Urlaubssaison an Mallorcas Partymeile Playa de Palma im März eingeläutet wird, erwartet eingefleischte "Malle"-Fans eine Überraschung: Der "Ballermann 6" sieht …
Neuer Look und neuer Name für "Ballermann 6"
Rassismus? Rauswurf von Passagieren aus US-Airline
Im Flugzeug: Zwei Passagiere pöbeln – ein Steward reagiert souverän. Als Reisende Fluggäste rassistisch beleidigen, hätten Sie mit diesem Ende nicht gerechnet.
Rassismus? Rauswurf von Passagieren aus US-Airline
Aida meidet wohl auch 2018 die Türkei
Kreuzfahrt-Urlauber müssen im nächsten Jahr weiterhin mit Routenänderungen rechnen. Aida wird im Mittelmeerraum vermutlich immer noch nicht alle Länder ansteuern. Schuld …
Aida meidet wohl auch 2018 die Türkei
Sport- und Outdoor-Navis: Lohnen sie sich wirklich?
Praktischer Helfer oder nutzlose Spielerei? Bei der Tauglichkeit von GPS-Navis in Zeiten von Smartphones scheiden sich die Geister. Doch sie haben viele Vorteile.
Sport- und Outdoor-Navis: Lohnen sie sich wirklich?

Kommentare