Flugbetrieb in Heathrow und Paris wieder angelaufen

London - Nach eineinhalb Tagen Sperrung ist der Flugbetrieb an Europas größtem Flughafen London-Heathrow am Montag wieder angelaufen.

Der Flughafenbetreiber BAA warnte jedoch wegen des Schnees weiterhin vor Flugausfällen und Verspätungen. “Wir arbeiten rund um die Uhr, um alles wieder normal laufen zu lassen“, sagte der Sprecher der Betreibergesellschaft, Andrew Teacher. Am Wochenende waren in Heathrow hunderte Flüge wegen Schnee und Eis gestrichen worden.

Die Flugausfälle hatten zu chaotischen Zuständen in den fünf Terminals des Flughafens geführt, der eines der wichtigsten Luftfahrt-Drehkreuze der Welt ist. Tausende Reisende saßen fest und mussten unter Isolierfolien und auf Isomatten campieren. Sie kritisierten, dass sie weder Informationen noch genügend Verpflegung erhalten hätten.

Vor allem für Kinder, Alte und Kranke war die Situation schwierig. Auch an den anderen Londoner Flughäfen Gatwick, Stansted, Luton sowie am kleineren City Airport begann sich der Flugbetrieb zu normalisieren. Allerdings mussten auch dort die Passagiere mit Verspätungen rechnen.

Flugbetrieb in Paris wieder aufgenommen

Auf den Pariser Großflughäfen Orly und Charles de Gaulle ist der Luftverkehr nach vorübergehenden Sperrungen wieder voll aufgenommen worden. Wegen heftigen Schneetreibens hatte der im Süden der französischen Hauptstadt gelegene Flughafen Orly am Montagmorgen komplett gesperrt werden müssen.

Die Betreiber warnten aber vor Verspätungen. Auf der französischen Luftverkehrs-Drehscheibe Charles de Gaulle-Airport lief der Flugverkehr ebenfalls wieder an. Mehr als 3000 Menschen hatten dort die Nacht verbringen müssen, nachdem am Vortag Hunderte Flüge wegen Eis und Schnee gestrichen worden waren.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hotelmitarbeiterin rät: Lassen Sie nie mehr Ihre Zahnbürste im Zimmer liegen
Steht Ihre Zahnbürste auch immer im Zahnputzbecher im Hotelbad herum? Nach diesem Artikel werden Sie sich das sicher ganz schnell abgewöhnen...
Hotelmitarbeiterin rät: Lassen Sie nie mehr Ihre Zahnbürste im Zimmer liegen
Was Bahn-Durchsagen wirklich bedeuten
Technische Störungen, erhöhtes Personenaufkommen oder Personenschaden: Auskünfte der Deutschen Bahn wirken rätselhaft bis kurios. Was steckt also dahinter?
Was Bahn-Durchsagen wirklich bedeuten
Keine Lust auf Sightseeing: Danach wählen Urlauber angeblich das Reiseziel aus
Nicht etwa beeindruckende Bauten oder schöne Strände stehen im Vordergrund: Die Millennials machen die Wahl ihres Reiseziels von etwas ganz anderem abhängig.
Keine Lust auf Sightseeing: Danach wählen Urlauber angeblich das Reiseziel aus
Seilrutschen in der Emirate und Radwandern in Schweden
Zur längsten Seilrutsche der Welt in Ras al Khaimah gelangen Reisende mit einem neuen Bus-Shuttle. Wer Fahrradtouren liebt, kann ab Sommer 2019 einen neuen Küsten-Radweg …
Seilrutschen in der Emirate und Radwandern in Schweden

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.