+

1200 Koffer gestrandet

Chaos: Flughafen-Software kennt Schalttag nicht

Am Düsseldorfer Flughafen sind am Montag etwa 1200 Koffer liegengebleiben. Der Grund: Die Software der Gepäck-Förderanlage hatte sich vom Schalttag aus dem Takt bringen lassen.

„Die Anlage hat den 29. Februar nicht als Tag erkannt“, sagte ein Flughafensprecher und bestätigte Medienberichte. Es habe immer wieder Störungen gegeben. Gegen Mittag sei das Problem durch ein Software-Update behoben worden.

Am Düsseldorfer Flughafen, dem drittgrößten in Deutschland, werden täglich zwischen 25 000 und 50 000 Koffer umgeschlagen. „Wir hoffen, dass wir das in vier Jahren besser machen“, sagte der Sprecher. Der Airport riet Reisenden, wichtige Dinge wie Medikamente nicht in den Koffer zu packen, sondern grundsätzlich im Handgepäck mitzunehmen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Südafrika-Reisen dürften zum Winter wieder teurer werden
Südafrika als Reiseland boomt ungebrochen. Vergangenes Jahr gab es einen neuen Besucherrekord aus Deutschland - befeuert durch den günstigen Rand. Doch die Währung ist …
Südafrika-Reisen dürften zum Winter wieder teurer werden
Reise nach Zagreb: Zwischen Mittelmeer- und Balkan-Flair
Zagreb gilt als Geheimtipp für Städtereisende. Kein Wunder: In der kroatischen Hauptstadt herrscht eine Atmosphäre, die man andernorts vergeblich sucht.
Reise nach Zagreb: Zwischen Mittelmeer- und Balkan-Flair
Welcher ist eigentlich der sicherste Sitzplatz im Flugzeug?
Gibt es ihn, den Sitzplatz im Flugzeug, der die meiste Sicherheit verspricht? Und mit welchen Gefahren müssen Flugzeugpassagiere eigentlich wirklich rechnen?
Welcher ist eigentlich der sicherste Sitzplatz im Flugzeug?
Glitzer und Regenbogen: Ultimatives Café für Einhorn-Fans
Der Einhorn-Trend geht weiter und erwacht in Bangkok zum Leben: Dort gibt es jetzt ein Einhorn-Café - in Regenbogenfarben und mit glitzernden, bunten Speisen.
Glitzer und Regenbogen: Ultimatives Café für Einhorn-Fans

Kommentare