+
Parkplatz am Flughafen vier Wochen im Voraus buchen.

Flughafen: Teuer parken, billig fliegen

Flug und Reise waren ein echtes Schnäppchen, doch nach den Ferien folgt manchmal eine böse Überraschung: Wer sein Auto aus dem Flughafen-Parkplatz abholt, muss schnell mal einige hundert Euro zahlen.

Die Parkgebühren an einigen deutschen Flughäfen sind ganz schön saftig. Bis zu 250 Euro pro Woche werden auf einem Parkplatz am Franz-Josef-Strauß-Flughafen fällig. Doch es geht dort auch günstiger.Wer im Voraus bucht, kann sich einen Parkplatz zum Spartarif sichern. Auf speziellen Parkplätzen stellen Urlauber ihr Auto eine Woche lang für 35 Euro ab. 

Deutsche Flughäfen auf einen Blick

Laut dem Internetportal travel24.com, kostet im Durchschnitt eine Woche Parken an den 17 größten deutschen Flughäfen 97 Euro. Für elf internationale Flughäfen wie New York, Tokio oder Paris stellte das Internetportal einen Durchschnittswert von 139 Euro fest.

Reisende sollten sich besonders davor hüten, ihr Auto längere Zeit auf einem Kurzzeitparkplatz abzustellen. In Berlin-Tegel werden den Angaben zufolge für 24 Stunden Parken 140 Euro fällig, in Düsseldorf sogar 172,50 Euro.

Billigparkplätze lassen sich an vielen großen Flughäfen, etwa in Hamburg, Berlin, München oder Stuttgart, per Internet buchen.

In Frankfurt am Main werde dieser Service allerdings nicht angeboten, sagt Thomas Neubert von travel24.com. Wer dort für 49 Euro pro Woche parken will, müsse hinfahren und hoffen, noch einen der 1500 Plätze zu ergattern.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Flugbegleiter warnt: Dieses Signal im Flugzeug "bedeutet ernsthafte Gefahr"
Flugbegleiter brauchen eine Art Geheimsprache, um in Notfällen unauffällig miteinander kommunizieren zu können. Dabei gibt es auch Codes, die Gefahr ankündigen.
Flugbegleiter warnt: Dieses Signal im Flugzeug "bedeutet ernsthafte Gefahr"
Fettnäpfchen-Gefahr: Wie viel Trinkgeld gebe ich eigentlich im Urlaub?
Wenn der Service im Restaurant gut war, gibt man hierzulande Trinkgeld. Auch im Taxi ist dies Standard. Doch nicht in allen Ländern auf der Welt ist das so.
Fettnäpfchen-Gefahr: Wie viel Trinkgeld gebe ich eigentlich im Urlaub?
Wie sich das Risiko beim Trampen verringern lässt
Ist die Reisekasse kaum gefüllt, machen sich viele als Backpacker auf den Weg. Bevorzugtes Reisemittel: Per Anhalter fahren. Schließlich ist die Mitnahme meist …
Wie sich das Risiko beim Trampen verringern lässt
Mit diesen Tricks müssen Sie beim Bahnfahren nie wieder auf dem Gang stehen
Zugfahren kann manchmal ganz schön nervig sein, vor allem dann, wenn man stundenlang stehen muss. Mit diesen Tricks müssen Sie das aber nicht mehr!
Mit diesen Tricks müssen Sie beim Bahnfahren nie wieder auf dem Gang stehen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.