+
Das Interesse an einem Urlaub in Franken steigt wieder.

Übernachtungszahlen

Franken-Tourismus nach kurzer Flaute wieder im Aufschwung

Nürnberg - Das Interesse an einem Urlaub in Franken ist nach vorübergehender Flaute wieder gewachsen. Die zahl der Übernachtungen stieg wieder - und übertraf sogar den bisherigen Rekord.

Die Zahl der Übernachtungen in Nordbayern sei 2014 um 1,9 Prozent auf 21,05 Millionen gestiegen, berichtete der Tourismusverband Franken am Dienstag in Nürnberg.

Damit habe sogar der bisherige Rekord von 2012 übertroffen werden können, stellte Verbandschef Joachim Herrmann (CSU) fest. Vor allem das Interesse ausländischer Urlauber an der Tourismusregion Franken sei gewachsen. Mit 3,016 Millionen habe die Zahlen der entsprechenden Übernachtungen im Vorjahr um 4,6 Prozent zugenommen. Bei Bundesbürgern stieg die Zahl der Übernachtungen lediglich um 1,5 Prozent auf 17,14 Millionen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sie kommen nie darauf, welche Airline neuerdings die sicherste der Welt ist
Die Southwest Airlines hat ihren Status als sicherste Fluglinie verloren. Wer in Sachen Sicherheit nun die Rangliste anführt, damit hätten wohl die wenigsten gerechnet.
Sie kommen nie darauf, welche Airline neuerdings die sicherste der Welt ist
Zimmermädchen deckt auf: Finger weg von gefaltetem Klopapier im Hotelzimmer
Sie kommen ins frisch gereinigte Hotelzimmer und freuen sich auf Ihren Aufenthalt. Sogar das erste Blatt Klopapier ist zu einem kleinen Dreieck gefaltet. Doch Vorsicht...
Zimmermädchen deckt auf: Finger weg von gefaltetem Klopapier im Hotelzimmer
Hotelmitarbeiterin rät: Lassen Sie nie mehr Ihre Zahnbürste im Zimmer liegen
Steht Ihre Zahnbürste auch immer im Zahnputzbecher im Hotelbad herum? Nach diesem Artikel werden Sie sich das sicher ganz schnell abgewöhnen...
Hotelmitarbeiterin rät: Lassen Sie nie mehr Ihre Zahnbürste im Zimmer liegen
So geht es Mallorca-Urlaubern diesen Sommer an den Kragen
Mallorca ist mit das beliebteste Reiseziel bei den Deutschen. Jedes Jahr reisen Millionen von Urlaubern auf die Balearen-Insel. Doch das hat nun Konsequenzen.
So geht es Mallorca-Urlaubern diesen Sommer an den Kragen

Kommentare