+
Die Stadt Frankfurt hat dem Flughafenbetreiber Fraport am Dienstag die Genehmigung zum Bau des umstrittenen Terminals 3 erteilt.

Flughafen-Erweiterung

Baugenehmigung für drittes Terminal in Frankfurt

Frankfurt/Main - Die Stadt Frankfurt hat dem Flughafenbetreiber Fraport am Dienstag die Genehmigung zum Bau des umstrittenen Terminals 3 erteilt.

Der erste Bauabschnitt im Süden des Flughafens müsse spätestens im Jahr 2021 in Betrieb genommen werden, sagte Fraport-Chef Stefan Schulte laut Mitteilung. Die Kapazität der beiden vorhandenen Terminals sei 2020 erschöpft.

Der Bau des Terminals ist umstritten. Die schwarz-grüne Regierung in Hessen hatte im Koalitionsvertrag vereinbart, noch einmal den Bedarf zu überprüfen.

Nach den Plänen von Fraport soll zunächst ein zentrales Terminalgebäude mit zwei Flugsteigen für 14 Millionen Passagiere im Jahr entstehen. Für die Anbindung an die beiden bestehenden Terminals sollen die Gepäckförderanlage und das Passagier-Transfersystem „Sky Line“ erweitert werden. Außerdem erhalte das Terminal einen zusätzlichen Autobahnanschluss und eigene Parkplätze.

„Baurecht heißt nicht Baupflicht“, sagte der hessische Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) in Wiesbaden laut Mitteilung. „Angesichts eines Investitionsvolumens von über zwei Milliarden Euro und erheblicher Unsicherheiten hinsichtlich der weiteren Entwicklung der Flugbewegungen ist es dringend erforderlich, den jetzigen Bedarf für ein neues Terminal zu überprüfen.“ Für die Fraport stelle sich natürlich die ökonomische Frage, ob sich eine solche Investition jetzt rechne. „Klar ist aber auch: Am Ende ist das eine Entscheidung des Flughafenbetreibers“, sagte Al-Wazir.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Couchsurfing und Trampen: Günstig reisen mit Einheimischen
Sie reisen in ferne Länder, lernen dort fremde Menschen kennen und entdecken mit ihnen zusammen das Reiseland. Durch die Hilfe von Einheimischen zahlen Schnäppchenjäger …
Couchsurfing und Trampen: Günstig reisen mit Einheimischen
Flugticket storniert: Irisches Erstattungs-Recht unzulässig
Nicht immer können Reisende den gebuchten Flug auch antreten. Häufig bleiben Airline-Kunden dann auf den Kosten sitzen. Der Kunde einer irischen Fluggesellschaft, der …
Flugticket storniert: Irisches Erstattungs-Recht unzulässig
Veranstaltungstipps: Dänische Weinlese und deutsche Karpfen
Der Herbst ist die Jahreszeit der Feinschmecker: Weintrinker fahren in den Norden, Bockbier-Liebhaber nach Franken. Und wer gerne Fisch mag, der lernt bei der …
Veranstaltungstipps: Dänische Weinlese und deutsche Karpfen
Großer Palast in Bangkok fast den ganzen Oktober geschlossen
Wer im Oktober den Großen Palast in Bangkok besuchen will, muss umplanen. Die ehemalige Königsresidenz bleibt den ganzen Monat geschlossen.
Großer Palast in Bangkok fast den ganzen Oktober geschlossen

Kommentare