+
Bevor Reisende in Frankfurt den Flugmodus einschalten, können sie in den Vorfeldbussen kostenloses WLAN nutzen. Foto: Arno Burgi

Internet-Zugang

Frankfurter Flughafen: Kostenloses WLAN in den Vorfeldbussen

Reisende müssen manchmal vor dem Flug schnell ins Internet. In Frankfurt erhalten sie den Zugang jetzt sogar schon in den Vorfeldbussen. Das gilt sogar für Passagiere, die ihr Smartphone nicht dabeihaben.

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Kostenloses WLAN können Passagiere nun auch in den Vorfeldbussen am Frankfurter Flughafen nutzen. Bislang war dies nach Angaben des Flughafenbetreibers Fraport nur in den Terminals verfügbar.

Wer sein Smartphone gerade nicht zur Hand hat, kann sich trotzdem informieren: Viele Busse wurden zusätzlich mit Monitoren ausgestattet. So erhalten insbesondere ankommende Reisende Auskunft über Anschlussflüge, Gepäckausgabe und Wetter vor Ort.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Warum Sie vermeiden sollten, an Flughäfen auf Toilette zu gehen
Der Abflug verzögert sich, lieber nochmal auf die Toilette, bevor der Flieger startet. Doch Vorsicht: Das ist an den meisten Flughäfen nicht bedenkenlos möglich.
Warum Sie vermeiden sollten, an Flughäfen auf Toilette zu gehen
Wie hoch darf eigentlich ein Flugzeug fliegen?
Warum Flugzeuge so hoch fliegen und wie hoch sie überhaupt fliegen können: Diese Frage stellt man sich oft, wenn man im Flieger über den Wolken verweilt.
Wie hoch darf eigentlich ein Flugzeug fliegen?
Campen im Schwarzwald mit GPS-Koordinaten
Im Wald wandern, abends am Lagerfeuer Bohnen aus der Dose essen und dann im Zelt schlafen. Das klingt nach Romantik pur und ist mittlerweile im Schwarzwald sogar …
Campen im Schwarzwald mit GPS-Koordinaten
Flugreisende werden auf immer neuen Wegen zur Kasse gebeten
Der selbstgewählte Sitz kostet ebenso eine Gebühr wie das bevorzugte Einsteigen oder das Aufgabegepäck. Flugtickets sind zur Discountware geworden, bei der jedes Extra …
Flugreisende werden auf immer neuen Wegen zur Kasse gebeten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.