+
Über 3000 Passagiere mussten die Nacht am Frankfurter Flughafen verbringen.

3000 gestrandete Passagiere

Frankfurter Flughafen: Erneut Flüge gestrichen

Frankfurt/Main - Passagiere am Frankfurter Flughafen brauchen auch heute viel Geduld. Die Folgen der Schneewalze sind immer noch zu spüren. Erneut sind Flüge gestrichen worden.

Am Frankfurter Flughafen mussten bis zu 3000 gestrandete Passagiere die Nacht verbringen. Und auch der Mittwoch hat mit Verspätungen und Annullierungen begonnen. Am Morgen mussten bereits 82 Flüge gestrichen werden, wie ein Fraport-Sprecher sagte. „Das werden mit Sicherheit noch mehr.“

Im Gegensatz zum Vortag sehe es heute aber schon wieder nach einem ruhigeren Tag aus. Am Dienstag waren 800 Verbindungen gestrichen worden. Zahlreiche Passagiere mussten die Nacht am Flughafen verbringen. „Nach vagen Schätzungen könnten das 2500 bis 3000 Menschen gewesen sein“, sagte der Sprecher.

Der starke Schneefalls hatte den Flughafen Frankfurt am Dienstag lahm gelegt. Wegen der winterlichen Witterungsverhältnisse wurde der Flugbetrieb bis 13 Uhr 30 komplett eingestellt. Räumfahrzeuge konnten die verschneiten Landebahnen und Startbahnen nicht freihalten.

Schon in der Früh hätten die Crews der Fluggesellschaften wegen des Winterwetters Probleme gehabt pünktlich zur Arbeit zu kommen. Bereits am Dienstagmorgen gab es, laut Flughafensprecher, rund 100 Ausfälle.

Passagiere werden gebeten, sich aktuell auf den Internetportalen der Fluggesellschaften, oder über Rundfunk-Verkehrsnachrichten (z.B. Hörfunk, Videotext) zu informieren.

Mehr zum Thema finden Sie auch hier: Winterchaos: Diese Rechte haben Passagiere.

Die zehn gefährlichsten Flughäfen der Welt

Die zehn gefährlichsten Flughäfen der Welt

dpa/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Yosemite-Tal nach dreiwöchiger Schließung wieder geöffnet
Das Yosemite-Tal zählt zu den beliebtesten Natur-Highlights Kaliforniens. Doch wegen eines Waldbrands mussten Urlauber in den vergangenen Wochen auf einen Besuch …
Yosemite-Tal nach dreiwöchiger Schließung wieder geöffnet
Auf der Kreuzfahrt Landausflüge ohne Reederei machen
Wer auf Kreuzfahrt einen Landausflug machen will, bucht diesen in aller Regel direkt bei der Reederei. Doch die Ausflüge sind oft teuer. Unabhängige Agenturen wollen …
Auf der Kreuzfahrt Landausflüge ohne Reederei machen
Rettung durch Polizei: Riesiges Einhorn bringt Frauen in Seenot
Dumm gelaufen: Vier Frauen beweisen eindrücklich, wie tückisch das Reiten auf einem rieseigen Regenbogen-Einhorn sein kann. Die Polizei musste sie retten.
Rettung durch Polizei: Riesiges Einhorn bringt Frauen in Seenot
Diese Gefahren beim Wandern unterschätzen die meisten
Wer schon mal unter erschwerten Bedingungen beim Wandern war, weiß: Das ist kein Spaziergang. Da Schwierigkeiten immer auftreten können, sollten Sie vorbereitet sein.
Diese Gefahren beim Wandern unterschätzen die meisten

Kommentare