+
Französische Bahn (Archivbild).

Französische Bahn muss für Verspätung zahlen

Paris - Weil ein Anwalt einen Prozess wegen einer verspäteten Regionalbahn verlor, muss die französische Bahn Entschädigung zahlen. Das Urteil könnte einen Rattenschwanz an weiteren Forderungen nach sich ziehen.

Ein französischer Rechtsanwalt hatte wegen eines verspäteten Zugs einen Gerichtstermin verpasst und den Prozess verloren. Nun muss die französische Bahn SNCF ihm etwa 4800 Euro Entschädigung zahlen. Dies sei ein Präzedenzfall, der vermutlich viele ähnliche Forderungen nach sich ziehen werde, berichtete die Zeitung “Le Parisien“ am Freitag. Ein Sprecher der Bahn wollte sich nicht zu dem Einzelfall äußern. Er betonte aber die Notwendigkeit, das Netz der Bahn zu verbessern. Derzeit seien immerhin neun von zehn Zügen pünktlich, betonte er.

Der Anwalt Rémi Rouquette hatte einen Hochgeschwindigkeitszug von Paris nach Nîmes verpasst, weil sein Regionalzug eine halbe Stunde Verspätung hatte. “SNCF hatte argumentiert, dass er aus Vorsicht besser am Vorabend nach Nîmes hätte fahren sollen. Das zeigt gut, dass die SNCF ihren Fahrplan auch nur für eine grobe Schätzung hält und von häufigen Verspätungen ausgeht“, sagte die Anwältin des Anwalts Rouquette der Zeitung.

Das Berufungsgericht hatte den Fall bereits Ende September entschieden. Die Bahn hat nun die Frist zur Anfechtung des Urteils verstreichen lassen. In den kommenden Monaten stehen mehrere ähnliche Fälle vor Gericht an. Eine Masseuse hatte geklagt, nachdem sie sieben Stunden in einem Zug festsaß und ihre Kundentermine nicht wahrnehmen konnte. Ein Student, der wegen eines verspäteten Zugs eine wichtige Prüfung verpasste, will ebenfalls vor Gericht gegen die SNCF vorgehen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fettnäpfchen-Gefahr: Wie viel Trinkgeld gebe ich eigentlich im Urlaub?
Wenn der Service im Restaurant gut war, gibt man hierzulande Trinkgeld. Auch im Taxi ist dies Standard. Doch nicht in allen Ländern auf der Welt ist das so.
Fettnäpfchen-Gefahr: Wie viel Trinkgeld gebe ich eigentlich im Urlaub?
Wie sich das Risiko beim Trampen verringern lässt
Ist die Reisekasse kaum gefüllt, machen sich viele als Backpacker auf den Weg. Bevorzugtes Reisemittel: Per Anhalter fahren. Schließlich ist die Mitnahme meist …
Wie sich das Risiko beim Trampen verringern lässt
Mit diesen Tricks müssen Sie beim Bahnfahren nie wieder auf dem Gang stehen
Zugfahren kann manchmal ganz schön nervig sein, vor allem dann, wenn man stundenlang stehen muss. Mit diesen Tricks müssen Sie das aber nicht mehr!
Mit diesen Tricks müssen Sie beim Bahnfahren nie wieder auf dem Gang stehen
Neue Flüge nach Oman, Rumänien, Essaouira und Madrid
Reisen zur Arabischen Halbinsel sind gefragt. Auf den Weg in Omans Süden macht der Veranstalter FTI bald einen Zwischenstopp in Dubai. Tarom fliegt von Stuttgart direkt …
Neue Flüge nach Oman, Rumänien, Essaouira und Madrid

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.