Missverständnis?

Frau macht an Flughafen einen Scherz - und wird sofort dafür bestraft

  • schließen

Eine junge Frau wartete am Flughafen in der Schlange am Sicherheitscheck. Aus Langeweile machte sie sich einen Spaß aus der Situation - mit Folgen.

Diana Durkin ist 19 Jahre alt und kommt aus der US-amerikanischen Stadt Houston. Als sie sich am Flughafen einen Spaß erlaubte, wurde sie prompt vom Sicherheitspersonal abgeführt.

Alles ganz harmlos?

Durkin ist Studentin an der Texas Tech University. Bereits zu Schulzeiten begeisterte sich die junge Frau für schulische Aktivitäten. So auch an ihrer Universität: Durkin ist ein großer Fan ihre Kommilitonen und dem Unterricht.

Um diese Gemeinschaft zu zelebrieren, gibt es an der Texas Tech University ein bestimmtes Ritual: Zur Begrüßung formt man mit seinen Fingern eine Pistole und sagt "Wreck 'Em", was auf deutsch so viel bedeutet wie "Mach' sie platt".

Über die Ferien wollte Durkin ihre beste Freundin besuchen. Am Flughafen in Houston angekommen, musste sie einige Zeit in der Schlange am Sicherheitscheck warten. Auf einmal sah sie einen junge Mann mit einem Texas-Tech-Pullover. Durkin freute sich, jemanden von ihrer Universität zu sehen. Ohne weiter darüber nachzudenken, suchte sie mit ihm den Augenkontakt und formte mit ihrer Hand das Pistolensymbol.

Schuss ging nach hinten los

Der Mann warf ihr einen irritierten Blick zu, wie Durkin gegenüber dem Portal Buzzfeed erklärte. Plötzlich fühlte die 19-Jährige, wie sie jemand an der Schulter antippte. Es war jemand vom Sicherheitspersonal, der sie aufforderte, mitzukommen.

Lesen Sie hier: Warum Sie es vermeiden sollten, am Flughafen auf die Toilette zu gehen.

Durkin wurde nach ihrem Ausweis gefragt und ermahnt, dass sie an einem Flughafen ein Waffensymbole mit der Hand aufzeigte. Die Mitarbeiterin des Flughafens sei verärgert gewesen, Durkin dagegen habe es mit der Angst zu tun bekommen: "Oh mein Gott, sie denken, ich bin eine Terroristin", habe sie gesagt. "Oh mein Gott, ich gehe ins Gefängnis." Sie habe nur dagesessen, geweint und beteuert, sie sei lediglich "dumm", "keine Terroristin".

Die junge Frau zeigte den Mitarbeitern schließlich ihren Studentenausweis und erklärte, wie es zu dem fragwürdigen Handzeichen kommen konnte. Das Sicherheitspersonal ließ sie daraufhin mit einer Verwarnung wieder gehen.

"Damals habe ich mich zu Tode gefürchtet", so Durkin. Heute sei sie froh, dass sich die ganze Geschichte zu einer lustigen Anekdote entwickelt habe.

Auch interessant: Warum haben Flugzeugfenster eigentlich immer ein Loch?

sca

Airlines & ihre Flugbegleiterinnen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warum Sie im Urlaub niemals weiße Socken mit Sandalen tragen sollten
Sie tragen gerne weiße Socken? Womöglich auch noch mit Sandalen darüber? Warum Sie diese Angewohnheit schnellstmöglich ablegen sollten, lesen Sie hier.
Warum Sie im Urlaub niemals weiße Socken mit Sandalen tragen sollten
Was das neue Reiserecht bringt
Ab 1. Juli gilt in Deutschland ein neues Pauschalreiserecht. Damit sollen Online-Buchungen besser abgesichert werden. Der Urlauber bekommt mehr Insolvenzschutz und …
Was das neue Reiserecht bringt
Drohende Gefahr? Warum Sie in der Wildnis keine Steine stapeln sollten
Was ursprünglich als Wegweiser zum Überleben in der Wildnis galt, wird heute von Touristen zum Spaß gemacht: Steine stapeln. Doch das sollten Sie unterlassen.
Drohende Gefahr? Warum Sie in der Wildnis keine Steine stapeln sollten
Romantikstadt Heidelberg streitet über Nachtruhe
Fast unversöhnlich stehen sich Anwohner, Studenten und Lokalbesitzer in Heidelberg gegenüber. Es geht um die schwierige Balance zwischen Nachtruhe und Nachtleben in der …
Romantikstadt Heidelberg streitet über Nachtruhe

Kommentare